Pflips Silicon Products an der Hahnstraße
Medizinprodukte in vielerlei Form

Saerbeck -

Auf den ersten Blick passen die beiden Produktbereiche nicht zueinander: Silikon und Matratzen. Dass sie dennoch eine runde Sache bilden, erklärt Hendrik Tetenborg, Vertriebsleiter der PSP GmbH.

Mittwoch, 17.04.2019, 11:55 Uhr aktualisiert: 17.04.2019, 12:00 Uhr
Vertriebsleiter Hendrik Tetenborg erklärt im Showroom die Eigenschaften der Matratzen.
Vertriebsleiter Hendrik Tetenborg erklärt im Showroom die Eigenschaften der Matratzen. Foto: Jan-Philipp Jenke

Silikon ist das eine Steckenpferd des Saerbecker Unternehmens, das Anfang der 2000er Jahre von Markus Pflips gegründet wurde. Die an der Hahnstraße hergestellten Produkte werden überwiegend in der Medizintechnik eingesetzt: Absaugschläuche, Membranen für Ernährungspumpen oder Silikonhalter, auf denen Operationsinstrumente wie Skalpelle und Zangen nach einer Operation rundum desinfiziert werden können. „Wir sind Hauptlieferant für einen der größten Hersteller von Sterilgutkörben in Deutschland“, erklärt Hendrik Tetenborg.

Aus dem Silikonstreifen (vorne) werden Halter geschnitten, auf denen Operationsinstrumente wie Skalpelle und Zangen nach einer Operation rundum desinfiziert werden können.

Aus dem Silikonstreifen (vorne) werden Halter geschnitten, auf denen Operationsinstrumente wie Skalpelle und Zangen nach einer Operation rundum desinfiziert werden können. Foto: Jan-Philipp Jenke

Mit diesen Produkten schließt sich der Kreis zum zweiten Steckenpferd der PSP GmbH, der Herstellung von Matratzen. „Die Kontakte zur Medinzinbranche haben wir ursprünglich durch den Vertrieb von Matratzen an Krankenhäuser, Pflege- und Altenheime sowie Sanitätshäuser“, erklärt Hendrik Tetenborg. So gibt es bei PSP die gesamte Bandbreite von der einfachen Roll- bis hin zur Dekubitus-Prophylaxe- und -Therapiematratze, vom Klinikprodukt bis zur Matratze für den privaten Gebrauch.

Besonders interessant ist die Weichlagerungsmatratze für Bettlägerige, um Wundliegen zu vermeiden. „Druckentlastung der Haut ist das Ziel“, so Hendrik Tetenborg. Eine Partnerfirma liefert die unterschiedlichen Schaumstoffmodule für den mehrschichtigen Aufbau, in Saerbeck findet die Endmontage statt.

Evakuierungsmatratzen mit dem Rescue-fix-System sind die aktuelle Erweiterung der Produktfamilie. Ein Spezialbezug mit innenliegendem Gurtsystem ermöglicht im Notfall, bettlägerige Patienten auf der Matratze zu fixieren und aus dem Gefahrenbereich zu retten.

Während die medizinischen Matratzen an Einrichtungen europaweit verkauft werden, gibt es für Privatkunden in Saerbeck einen Werksverkauf für normale Matratzen. Im Showroom kann sich jeder beraten lassen. „Ob klein, groß, dick, dünn, breite Hüften, breite Schultern – die Anforderungen an eine Matratze sind individuell“, sagt Hendrik Tetenborg.

Ein Portfolio rund um Klinik- und Privatmatratzen rundet die PSP-Palette ab: Sitzkissen für Rollstuhlfahrer aus Gel und Schaumstoff, Nackenstützkissen sowie spezielle Kissen für Seitenschläfer und Schlaf-Apnoe-Patienten.

 

Zweite Halle gebaut

Ende vergangenen Jahres hat PSP eine zweite Halle an der Hahnstraße fertiggestellt. Die Expansion sei laut Vertriebsleiter Hendrik Tetenborg nötig gewesen. Lagerung und Produktion sollen künftig in den beiden Hallen getrennt sein.Den Standort Saerbeck zeichne die zentrale Lage im Kreis Steinfurt aus. „Die Anbindung an den Flughafen und die A 1 sind super“, ergänzt Hendrik Tetenborg. Ein großer Kundenkreis von PSP kommt aus dem Ruhrgebiet, auch das spreche für den Standort. (jpj)

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6548005?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Favoritensieg
Kommentar zum Eurovision Song Contest 2019: Favoritensieg
Nachrichten-Ticker