Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule
Viel Applaus als der Mühe Lohn

Saerbeck -

Ein ausgewachsenes Konzertprogramm brachten die Musikklassen der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule auf die Bühne der Bürgerscheune und bekamen dafür reichlich Applaus. Rock, Pop, Jazz und Soul als aktuelle Stücke oder Klassiker waren dabei und einige Coproduktionen als Überraschung – inklusive einem kräftigen Plädoyer für Frieden.

Samstag, 15.06.2019, 09:00 Uhr
Liedtext auf dem Zettel oder dem Smartphone: Die Musikklassen zehn, sieben und sechs mit Udo Lindenbergs „Wir ziehen in den Frieden“.
Liedtext auf dem Zettel oder dem Smartphone: Die Musikklassen zehn, sieben und sechs mit Udo Lindenbergs „Wir ziehen in den Frieden“. Foto: Markus Radon

Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune endete am Donnerstagabend das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Eltern, Verwandte und Freunde hatten anderthalb Stunden lang ein Programm mit vielen Höhepunkten erlebt. Den Musikklassen des sechsten bis zehnten Jahrgangs mit ihren rund 150 Schülerinnen und Schülern bescheinigte Mechthild Runde , Lehrerin und Schulleitungsmitglied: „Das war kein Vorspiel, das war ein ausgewachsener Konzertabend. Bei jedem Stück sprang der Funke über.“

Den vielleicht größten Höhepunkt, aber auf jeden Fall das größte Ensemble lieferten die d-Klassen aus Jahrgang zehn, sieben und sechs. Sie nahmen den Titel des aktuellen Songs von Udo Lindenberg wörtlich, allerdings ohne den Panik-Rocker selbst auf der Bühne zu haben. „Wir ziehen in den Frieden“, singt der Unicef-Pate, auf dem aktuellen Album „MTV unplugged – Live vom Atlantik“ und im neu gestalteten Musikvideo „featuring kids on stage“ - junge Leute auf der Bühne. Im unter die Haut gehenden Arrangement der Musikklasse mit Chris Marschweski und Philip Deters an den Gesangsmikrofonen fehlte nur noch ein in den Saal projiziertes Peace-Zeichen.

„Große Menschenfamily“

Den mehr als vier Minuten langen Soundtrack eines Generationen übergreifenden Aufstehens Vieler für Frieden begleiteten, wie in den Original-Lyrics, zwei Fünftklässler, die Artikel drei und Artikel eins des Grundgesetzes vortrugen: das Gleichheitsgebot und die Unantastbarkeit der Menschenwürde. „Wir sind ne große Menschenfamily, wir brauchen keine machtgeilen Idioten“, textet Lindenberg dazu.

Gleichheitsgebot: Dankeschön-Blumensträuße für die Musiklehrerschaft (von links) Martin Knott, Ludger Beermann, Sabine Ebbing und Ilga Bülte.

Gleichheitsgebot: Dankeschön-Blumensträuße für die Musiklehrerschaft (von links) Martin Knott, Ludger Beermann, Sabine Ebbing und Ilga Bülte. Foto: Alfred Riese

Eine weitere jahrgangsübergreifende Coproduktion zeigten die Klasse 6d und 7d. Den Ensemblewechsel auf der Bühne gestalteten sie mit dem gemeinsam vorgetragenen Stück „Tequila“ von Daniel Flores. Nur die Musiklehrerin Sabine Ebbing blieb: Sie unterrichtet beide Klassen.

Mit einem sehr emotionalen „viva la vida“ von Coldplay verabschiedete sich die Klasse 9d noch einmal bei ihrer mitten im Schuljahr verstorbenen Lehrerin, die noch begonnen hatte, dieses Stück mit den Schülerinnen und Schülern einzuüben.

Sprache, die alle verstehen

In der „Sprache, die alle verstehen“ lieferten die Musiklassen ein Konzertprogramm von Rock über Pop und Klassik bis Jazz und Soul, das sie im laufenden Schuljahr erarbeitet haben. Mit dabei der Klassiker „My heart will go on“ von Celine Dion ohne untergehende Titanic, aber mit der 6d (Musiklehrerin Sabine Ebbing), die 7d (ebenfalls Sabine Ebbing) mit „Die Schöne und das Biest“, bei der 8d (Ilga Bülte) unter anderem „Lush Life“ von Zara Larsson, Europes „Final Countdown“ von der 9d (Ludger Beermann) und Titelmusik der Marvel-Comichelden Avengers der 10d (Martin Knott). Die Musikklasse des fünften Jahrgangs suchte noch nicht die große Bühne, bereitet sich aber auf den musikalischen Empfang der nächsten Fünftklässler vor.

Die Leistungsschau der MKG-Musikklassen zeigte, dass sich das Üben in den Schulstunden, zu Hause und im zusätzlichen Instrumentalunterricht des Fördervereins und die Unterstützung der Eltern lohnen. Und: „Wir haben in den Musikklassen ein sehr gutes, gemeinschaftliches füreinander Eintreten“, stellte Mechthild Runde fest. Wie sich am diesem Abend zeigte auch zwischen den Jahrgängen.

MKG-Musikschulklassen im Konzert

1/12
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Markus Radon
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Alfred Riese
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Markus Radon
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Markus Radon
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Alfred Riese
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Alfred Riese
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Markus Radon
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Alfred Riese
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Markus Radon
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Markus Radon
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Markus Radon
  • Mit stehendem Applaus in der voll besetzten Bürgerscheune in Saerbeck endete das Musikklassen-Konzert der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Fünf Jahrgänge begeisterten mit dem, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr erarbeitet hatten - und überraschten mehr als einmal. Foto: Markus Radon
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6689937?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Experten rechnen mit Rudelbildung und Wolfsnachwuchs
Ausbreitung von Wölfen: Experten rechnen mit Rudelbildung und Wolfsnachwuchs
Nachrichten-Ticker