Falke-Treff und Umkleiden
Problem-Steine werden ausgetauscht

Saerbeck -

Das Risiko vor Gericht scheint zu hoch. Lieber zahlt die Gemeinde selbst bis zu 15 000 Euro für den gerade laufenden Austausch reklamierter Klinkersteine am Falke-Neubau – damit Ruhe ist.

Freitag, 28.06.2019, 06:00 Uhr

Am heutigen Freitag wollen die Arbeiter der Firma Großmann mit dem Austausch schadhafter Klinkersteine in der Fassade des Umkleidegebäudes und des Falke-Treffs am Sportplatz fertig werden. Als letztes ist die Südseite zur Lindenstraße dran. Seit Donnerstag stemmen sie zu Viert einzelne, besonders verdächtige Klinker aus der Wand und ersetzen sie in Handarbeit.

Ein Arbeiter ersetzt einen Klinkerstein in der Außenmauer von Umkleiden und Falke-Treff.

Ein Arbeiter ersetzt einen Klinkerstein in der Außenmauer von Umkleiden und Falke-Treff. Foto: Alfred Riese

Hintergrund ist eine seit der Fertigstellung des Neubaus im Frühjahr 2017 laufende Auseinandersetzung. Beteiligt waren der SC Falke als Bauherr, die Gemeinde Saerbeck als Geldgeber und die ausführende Baufirma. Es ging um die Frage, ob der spezielle Klinker dauerhaft witterungsbeständig ist. Etliche der sehr heiß gebrannten, massiven Steine zeigten Risse. Einerseits wurden die Haltbarkeit behauptet und die Risse als besonderes optisches Element und typisch für den Herstellungsprozess benannt, andererseits fürchtete man spätere Frostschäden.

Ein langwieriges Beweissicherungsverfahren vor Gericht brachte offensichtlich kein eindeutiges Ergebnis. Die Gemeinde sprang dem Verein in diesem Verfahren bei. Der Rat wollte allerdings zuletzt das Risiko einer Klage nicht eingehen. Er entschied sich stattdessen, bis zu 15 000 Euro zur Verfügung zu stellen, damit der SC Falke von Experten markierte, wahrscheinlich schadhafte Steine austauschen lassen kann. So sollte die Hängepartie beendet werden. Der Sportclub hat bereits Rücklagen für die zuerst gar nicht vorgesehene Verfugung gebildet, die zusätzlich vor eventuellen Schäden durch eindringendes Wasser schützen soll.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6727716?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
„Bevor man auf der Straße landet, nimmt man alles“
Wohnungsnot unter Studierenden: „Bevor man auf der Straße landet, nimmt man alles“
Nachrichten-Ticker