Kita-Turnier beim SC Falke Saerbeck
Torjubel ja, aber keine Punktezählerei

Saerbeck -

„Früh übt sich, wer ein Meister werden will“ ist ein Sprichwort, das sich der SC Falke Saerbeck am Freitag zu Herzen genommen hat.

Montag, 01.07.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 02.07.2019, 15:34 Uhr
Alle Kindertagesstätten nahmen am Turnier Teil. In gemischten Teams war jede Kita am Ende des Tages der Gewinner.
Alle Kindertagesstätten nahmen am Turnier Teil. In gemischten Teams war jede Kita am Ende des Tages der Gewinner. Foto: Britta Schulte

Der Sportverein veranstaltete sein zweites Kita-Turnier, bei dem die örtlichen Kindertagesstätten Burg Funkelstein, Sonnenschein, St. Marien und Emilia, Kaleidoskop und Kita Regenbogen dabei waren.

„Alle Kinder sind zwischen vier und fünf Jahren alt. Wir haben den ältesten Jahrgang eingeladen, weil wir sie schon Mal etwas anlocken wollen“, sagte Andreas Tholl , Koordinator der G- bis E-Jugend des SC Falke Saerbeck. Um 15 Uhr begann der Spaß mit einer Begrüßung, Team-Einteilung und einer kurzen Aufklärung der Regeln. Anders als im Vorjahr traten die Kindergärten nicht gegeneinander an, sondern wurden in gemischte Teams eingeteilt. Aus 50 Kindern wurden sechs Gruppen mit je sieben bis acht Kindern gebildet.

Auch der Ablauf änderte sich ein bisschen: An sechs verschiedenen Stationen konnten die Kinder verschiedene Übungen durchführen. Aufgrund der Temperaturen beinhalteten zwei Stationen Wasserspiele. „Da vorne können sie Einwürfe üben und auf eine Wassermuschel zielen. Treffen sie, kriegen die anderen Kinder eine Abkühlung“, so Andreas Tholl. An einer anderen Station mussten die kleinen Torschützen durch einen Rasensprenger laufen, während sie schossen, damit sie lernten, Ablenkungen nicht zu beachten. Neben zwei Spielfeldern wurden die Pässe, die Ballannahmen und das Dribbeln gefördert.

Tore wurden gezählt, Punkte aber nicht.

Tore wurden gezählt, Punkte aber nicht. Foto: Belinda Raffel

Jugendleiter Heiko Schumacher wärmte die Kleinen mit einem Spiel auf. Kaum 20 Minuten später fing das Turnier auch schon an. „Wir haben uns dafür entschieden, Tore zwar ordentlich zu bejubeln, aber keine Punkte zu zählen. So gibt es bei der Siegerehrung keine Verlier. Wir wollen nicht, dass irgendjemand hier traurig nach Hause geht“, erklärte Andreas Tholl. Auffällig war, dass die Kinder gar nicht auf das Gewinnen abzielten, sondern jeder für sich ein schönes Spiel haben wollte. „Jeder von ihnen hatte nach dem letzten Spiel ein Lächeln auf den Lippen, so muss das doch“, so Tholl.

Trainingszeiten

Die neuen Trainingszeiten starten für den Jahrgang 2014/2015 am 4. September um 17.30 Uhr. Ebenfalls um 17.30 Uhr startet das Training am 29. August für den Jahrgang 2013.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6741119?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Nachrichten-Ticker