Medienkonzept des Museums soll modernisiert werden
Heimatscheck für den Heimatverein

Saerbeck -

Zufriedene Gesichter im Vorstand des Saerbecker Heimatvereins. Die freudige Botschaft des Regierungspräsidenten aus Münster lag im Briefkasten. 2000 Euro erhält der Heimatverein aus dem Heimatprogramm des Landes NRW, schreibt der Verein.

Donnerstag, 01.08.2019, 19:00 Uhr
Ein Schmuckstück im Saerbecker Ortskern: das Kornbrennereimuseum und Heimathaus des Heimatvereins Saerbeck.
Ein Schmuckstück im Saerbecker Ortskern: das Kornbrennereimuseum und Heimathaus des Heimatvereins Saerbeck. Foto: Heimatverein

„Verwendet wird der Betrag für den dringend erforderlichen Austausch unserer Heizungsanlage“, freut sich Vereinskassierer Jürgen Zepp . „Außerdem stehen noch die kostenintensive Sanierung des alten Restschornsteines unseres Brennereimuseums und die weitere Modernisierung und Verbesserung des Medienkonzepts unseres Museums angesichts der stetig zunehmenden Anzahl der Führungen durch unser Museum an. Das eine ist aus baulichen Gründen erforderlich, das andere sind wir den steigenden Besucherzahlen und unserem Brennereiführerteam schuldig.“

„Möglich geworden ist die Unterstützung aus der Landeskasse, weil wir in unserem Antrag belegen konnten, dass der Heimatverein nicht nur das Kornbrennereimuseum und das Heimathaus weitestgehend mit eigenen Mitteln pflegt, sondern darüber hinaus auch aktiv Geschichte und das bäuerliche Leben Saerbecks sowie die plattdeutsche Sprache aufarbeitet und durch verschiedenste Veranstaltungen am Leben hält. Außerdem ist ausdrücklich honoriert worden, dass der Heimatverein zunehmend auch zu anderen Saerbecker Institutionen wie Bürgerstiftung, Kolpingsfamilie, Landjugend und anderen Kontakt sucht, um die Orts- und Heimatpflege stärker in die Breite zu tragen und für gemeinsame Themen Kräfte zu bündeln“, beschreibt der erste Vorsitzende Martin Wenners den Hintergrund der Zuwendung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6820785?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Preußen-Sportchef Metzelder stellt sich vor Interimstrio
Sportchef Malte Metzelder war nach dem 1:3 in Meppen ebenfalls schwer enttäuscht.
Nachrichten-Ticker