Erste Sitzung des Kinderparlaments der Grundschule
Der Hammelsprung im Musikraum

Saerbeck -

Kinder als ernstzunehmende Beteiligte und zukünftige Demokraten: Diese Haltung zeigt sich an der St.-Georg-Grundschule in der festen Einrichtung des Kinderparlaments.

Donnerstag, 03.10.2019, 11:30 Uhr aktualisiert: 03.10.2019, 11:50 Uhr
Die Mitglieder des Kinderparlaments der St.-Georg-Grundschule mit dem frisch gewählten Schülersprecher-Duo Emily Klein (vorne, 3. von links) und Matthias Löckemann (vorne, 2. von links).
Die Mitglieder des Kinderparlaments der St.-Georg-Grundschule mit dem frisch gewählten Schülersprecher-Duo Emily Klein (vorne, 3. von links) und Matthias Löckemann (vorne, 2. von links). Foto: Alfred Riese

Am Mittwoch kamen die Sprecher-Duos der zwölf Klassen und die Jahrgangsvertreter der Offenen Ganztags-Grundschule zum ersten Mal zusammen. Anwesenheitsliste, Tagesordnung, Geschäftsordnungsdebatte über das Wahlverfahren: Im Musikraum erlebten die Schüler live Abläufe und Probleme, wie sie ihnen später noch öfter begegnen werden.

Wichtigste Aufgabe zum Start: die neuen Schülersprecher wählen. Das sind Emily Klein aus der Klasse 4c und Matthias Löckemann (4a). Bei der besonderen Variante des „Hammelsprungs“ als Abstimmungsverfahren konnte man besichtigen, was es heißt, wenn die Wähler im Wortsinn hinter den Kandidaten stehen: Der oder die mit der längsten Schlange im Rücken gewinnt. Die beiden Gewählten konnten sogleich am Quertisch Platz nehmen und die Sitzungsleitung übernehmen. „Schülersprecher sein muss nicht immer leicht sein“, hatte Lehrerin Mareike Kamping zuvor den Kandidaten noch klar gemacht.

Das Kinderparlament kümmert sich nun als Erstes um die nächste Verkehrssicherheitsaktion am Wendehammer und das Training für den Sitz-Boogie, den neuen schulweiten Gemeinschaftstanz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker