Aktivitätenwoche an der MKG gestartet
Es wird anders geackert als sonst

Saerbeck -

In den fünf Tagen vor den Herbstferien ist an der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG) nichts wie sonst. Seit Jahren laufen dann besondere Aktionen und Projekte gebündelt: Aktivitätenwoche. Das Programm setzt unterschiedliche Schwerpunkte von Jahrgang fünf bis zu den Abiturienten.

Dienstag, 08.10.2019, 12:00 Uhr
Ab ins Beet hieß es am Montag für alle neuen Fünftklässler der MKG. Wie diese Sechs bereiteten sie die Klassenbeete für Frühblüher-Zwiebeln vor.
Ab ins Beet hieß es am Montag für alle neuen Fünftklässler der MKG. Wie diese Sechs bereiteten sie die Klassenbeete für Frühblüher-Zwiebeln vor. Foto: Alfred Riese

Der erste Eindruck auf den Fluren, in den Klassen- und Fachräume, auf dem Schulhof: Es ist ruhiger. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Abiturienten auf Studienfahrt in der Toskana sind, die Zwölftklässler (Q1) im Praktikum, die zehnten Klassen auf ihrer Abschlussfahrt, der Jahrgang drunter im Betriebspraktikum. Noch ruhiger wird es ab Mittwoch, wenn auch die Elfklässler auf ihrer Orientierungsfahrt Tecklenburg ansteuern und der sechste Jahrgang für drei Tage auf Wanderfahrt geht. Dann sind zwei Drittel der Schule auswärts unterwegs.

Für die Jüngsten an der MKG steht die Aktivitätenwoche im Zeichen von Kennenlernen: die Schülerinnen und Schüler in den vier Klassen sich gegenseitig, Saerbeck als Schulstandort und die neue, weiterführende Schule. Die Schüler sind auf der Dorf-Rallye unterwegs, machen mit beim Pro jekt „Lernen lernen“ und beim ADAC-Verkehrstraining. Neu im Programm: Ackern auf Klassen-Beeten im Schulgarten, damit es im Frühjahr hübsch wächst und blüht.

Die Teamerin sucht den grünen Günther, die Schüler lassen sich nichts anmerken: Für die siebten Klassen geht es in der Aktivitätenwoche der MKG unter dem Motto „Wir sind Klasse!“ um Teamarbeit.

Die Teamerin sucht den grünen Günther, die Schüler lassen sich nichts anmerken: Für die siebten Klassen geht es in der Aktivitätenwoche der MKG unter dem Motto „Wir sind Klasse!“ um Teamarbeit. Foto: Alfred Riese

Bevor die Sechser auf Wanderfahrt gehen, waren die Schüler am Montag als Klassen gemeinsam aktiv. Heute, am Dienstag, rechnet bei der Mathe-Olympiade jeder für sich selbst.

Teambuilding würde man in Unternehmen das Programm des siebten Jahrgangs nennen. „Wir sind Klasse“ heißt das Motto, unter dem es zwei Tage lang um den Zusammenhalt in der Gruppe geht. An den beiden anderen Tagen werden die Jugendlichen zu Ersthelfern ausgebildet. Das hat Tradition an der MKG und mittlerweile alle Jahrgänge von sieben bis zehn erreicht.

Für die achten Klassen geht es die komplette Woche um Rollen- und Berufsbilder. Es gibt knapp zwei Jahre vor dem ersten Schulabschluss unter anderem eine Job-Rallye und Bewerbungstraining und Antworten auf die Frage „wie teuer wird mein Leben“.

Bevor sie unterwegs sind, absolvieren die neuen Schüler der Sekundarstufe II das Programm „Fit für die Oberstufe“, dessen Spektrum vom Mikroskopieren eines Heuaufgusses über die Arbeit mit Mindmaps bis zum richtigen Anfertigen von Versuchsprotokollen reicht. Außerdem steht jetzt auch hier Studien- und Berufsorientierung auf dem Programm.

„Fit für die Oberstufe“ heißt das Aktivitätenwoche-Programm für die Einsteiger in Jahrgang elf, hier frischt Ellen den Umgang mit dem Mikroskop auf.

„Fit für die Oberstufe“ heißt das Aktivitätenwoche-Programm für die Einsteiger in Jahrgang elf, hier frischt Ellen den Umgang mit dem Mikroskop auf. Foto: Alfred Riese

Die ganze Woche über arbeitet eine Gruppe von acht Schülern am schon traditionellen Bau einer Feldscheune.

Der Freitag dürfte der aller ruhigste Tag im Schulgebäude werden. Dann sind auch die Fünfer und Siebener auf ihrem Wandertag unterwegs.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6985795?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker