Türöffnertag im Kompostwerk
Ein Geruchserlebnis

Saerbeck -

Es darf gerne auch eine Nummer größer sein: Beim „Türöffnertag“ der „Sendung mit der Maus“ ließ die Entsorgungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (EGSt) die haushohen Rolltore ihres Kompostwerks im Bioenergiepark hochfahren.

Mittwoch, 09.10.2019, 11:30 Uhr
Auf 450 Kilogramm Biomüll, die Jahresproduktion eines Vier-Personen-Haushalts, sehen hier die Teilnehmer des Türöffnertags der „Sendung mit der Maus“ hinter dem geöffneten Rolltor des Kompostwerk der EGSt im Bioenergiepark.
Auf 450 Kilogramm Biomüll, die Jahresproduktion eines Vier-Personen-Haushalts, sehen hier die Teilnehmer des Türöffnertags der „Sendung mit der Maus“ hinter dem geöffneten Rolltor des Kompostwerk der EGSt im Bioenergiepark. Foto: Alfred Riese

Erste Reaktion der Entdecker-Kinder aus Saerbeck und der Region: „Hier stinkt´s!“. Auf den zweiten Blick fanden sie und auch die Eltern faszinierend, wie in luftdichten Rottehallen jährlich 50 000 Tonnen Biomüll zu Kompost und über den Zwischenschritt Biogas zu Wärme und Strom verarbeitet werden.

Vor den beiden ausgebuchten Rundgängen mit Beatrice Daal , Öffentlichkeitsarbeiterin der EGSt, hatten die Kinder im Außerschulischen Lernstandort „Saerbecker Energiewelten“ zum Thema Müll und Recycling experimentiert: neues Papier schöpfen aus alten Zeitungen, Grillanzünder selbst herstellen aus Kerzenwachs und Sägemehl, Kunststoffersatz aus nachwachsenden Rohstoffen produzieren.

Angesichts des großen Haufens Restmüll, der im Kompostwerk laufend aus dem Inhalt der Biotonne gefischt wird, waren sich die Kinder sicher, dass meistens die Erwachsenen den Müll nicht richtig trennen. Teilweise nachlassende Recyclingmotivation bei der aktuellen Elterngeneration stellte auch Beatrice fest. Anliegen der EGSt sei es, Erwachsene und besonders bereits Kinder über Müllvermeidung, -trennung und -recycling zu informieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6987903?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker