Gratulation an die Geburtstagskinder der Altengemeinschaft
Eine Zeitreise zurück ins Jahr 1067

Saerbeck -

Zwölf Geburtstagskinder der Altengemeinschaft St. Georg bekamen beim wöchentlichen Treffen am Mittwoch ein Ständchen gesungen. Sie begannen im zurückliegenden Quartal ein neues Lebensjahr.

Donnerstag, 17.10.2019, 18:22 Uhr aktualisiert: 17.10.2019, 18:30 Uhr
Die Geburtstagskinder des vergangenen Quartals bei der Altengemeinschaft St. Georg freuten sich am Mittwoch über nachträgliche Geschenke.
Die Geburtstagskinder des vergangenen Quartals bei der Altengemeinschaft St. Georg freuten sich am Mittwoch über nachträgliche Geschenke. Foto: Alfred Riese

Das Team des Altentreffs hatte zu diesem Zeitpunkt Marmorkuchen und Kaffee im evangelischen Gemeindezentrum Arche bereits abgeräumt.

Dort an der Ferrieresstraße überlässt die evangelische Gemeinde Emsdetten-Saerbeck der Altengemeinschaft der katholischen St.-Georg-Pfarrgemeinde für deren Treffen den Saal und die Küche. Voraussichtlich noch bis Ostern wird die St.-Georg-Kirche umgebaut und renoviert, der übliche Raum der Altengemeinschaft im Pfarrheim wird zurzeit als Kapelle genutzt.

Die Geburtstagskinder des Altentreffs aus den Monaten Juli bis September bringen es zusammen auf 952 Lebensjahr. Als ein Mensch geboren, hätten sie im Jahr 1067 das Licht der Welt erblickt. Die Stadt Erfurt zeigt sich da gerade als Trendsetter und baut eine Stadtmauer. Erzbischof Siegfried I. wollte das. Es wird eine der ersten Stadtbefestigungen des damaligen Heiligen Römischen Reiches, nur wenige andere Städte ziehen nach. Im byzantischen Reich, sozusagen der anderen verbliebenen Hälfte des antiken Römer-Imperiums, stirbt Kaiser Konstantin X. Seine Nachfolgerin heißt Eudokia Makrembolitissa. In England herrscht derweil Wilhelm, der Eroberer. Und im späteren Eisenach in Thüringen gründet Ludwig, der Springer, die Wartburg – auch heute noch ein Begriff.

Eine langlebige Blume im Topf und etwas Süßes als nachträgliche Geburtstagsgeschenke bekamen am Mittwoch: Else Berkemeier (87 Jahre), Maria Sawatzki (79), Helmi Richter (86), Lissi Wennemann (86), Hildegard Jochem (85) als Mitglieder der Altengemeinschaft; Marianne Brinkjans (79), Elisabeth Meissmer (70), Monika Coersmeier (52) und Maria Wennemann (66) als Mitglieder des Orga-Teams des Altentreffs; Frau Doksoez (87), Frau Beumer (88) und Frau Hölscher (87) aus dem Seniorenzentrum am See. „Schnapszahlen und ein Küken“, stellte Rita Niehues , Sprecherin des Teams der Altengemeinschaft, zwei Besonderheiten bei den Geburtstagskindern fest.

Der Treff der Altengemeinschaft St. Georg ist offen für alle, unabhängig von der Religion. Er öffnet jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr seine Türen, voraussichtlich bis Ostern 2020 noch im evangelischen Gemeindezentrum Arche, Ferrieresstraße. Alle Interessierten sind willkommen zu Kaffee, Kuchen, Klönen und Spielen. Ein kostenloser Hol- und Bringdienst wird angeboten. Für Kaffee und Kuchen wird ein Obulus von 2,50 Euro erhoben. Die Arche ist barrierefrei.

Zum Thema

Wer Interesse hat, kann sich an Rita Niehues wenden, ' 0 25 74/8348.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7006422?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Nachrichten-Ticker