Familienkreise-Tag der Kolpingsfamilie
Von Waffel-Baustelle bis Legosteine-Kuchen

Saerbeck -

„Betreten erwünscht“ hieß es jetzt beim Familientag der Familienkreise der Kolpingsfamilie – passend zum Thema „Baustelle“. Ganz schön viele Familien tummelten sich dabei in Bürgerhaus und Bürgerscheune.

Donnerstag, 14.11.2019, 09:15 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 09:50 Uhr
Große Runde, und das waren noch nicht einmal alle: Melanie Mersmann und die anderen „Bauarbeiterinnen“ begrüßen die Teilnehmer des Familientags der Kolping-Familienkreise im Bürgerhaus.
Große Runde, und das waren noch nicht einmal alle: Melanie Mersmann und die anderen „Bauarbeiterinnen“ begrüßen die Teilnehmer des Familientags der Kolping-Familienkreise im Bürgerhaus. Foto: Alfred Riese

Für das Programm hatte der Familienkreis Nummer zwölf gesorgt. Zu erkennen waren dessen Mitglieder an Warnwesten und Blaumänner.

Die Tische, auf denen die Kuchenteller, Kaffeetassen und Getränkeflaschen Platz fanden, zierten rot-weißes Flatterband und Ziegelsteine. Vielleicht am belebtesten in der Cafeteria: die „Waffel-Baustelle“. Aber auch das Kuchenbuffet hatte handwerklich einiges zu bieten.

Geschick, Planung, Vorstellungsvermögen und auch ordentlich Kraft, wie auf der Baustelle, waren gefragt bei den Spielen, die den Nachmittag über für Unterhaltung für die Kleinen und die Großen sorgten. Es gab Nagelbilder zu hämmern, Kapla-Steine zum Bauen, es wurde an einem Legosteine-Kuchen gearbeitet und beim Schubkarren-Rennen Gas gegeben. Eine besondere Herausforderung hielt das Team am Nagelbalken bereit: eine 32-Zentimeter-Schraube und einen Hand-Schraubendreher. In 90 Sekunden ließen sich als Mensch mit Durchschnittsmuskulatur vielleicht gut drei Zentimeter Versenktiefe schaffen. Andere schafften das doppelte. Die Stationsbetreuer benutzten übrigens einen Akkuschrauber, um das Riesenteil wieder aus dem Balken zu holen – damit der Spaß weitergehen konnte.

„Betreten der Baustelle erwünscht“ hieß es beim Familienkreise-Tag der Kolpingsfamilie in Bürgerhaus und -scheune mit dem leicht zu erkennenden Thema „Baustelle“.

„Betreten der Baustelle erwünscht“ hieß es beim Familienkreise-Tag der Kolpingsfamilie in Bürgerhaus und -scheune mit dem leicht zu erkennenden Thema „Baustelle“. Foto: Alfred Riese

In den Familienkreisen der Kolpingsfamilie finden sich seit 1988 Familien zusammen, deren Mitglieder sich zum Beispiel aus den Spielgruppen im Mehrgenerationenhaus kennen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7063551?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
B-Side soll Mieter werden – aber nicht Eigentümer
Die B-Side am Stadthafen soll in den umgebauten Hill-Speicher ziehen. Doch jetzt gibt es Streit mit der Stadt.
Nachrichten-Ticker