Großer Andrang beim Tag der offenen Tür in der MKG
Wann schmilzt ein Gummibärchen?

Saerbeck -

Nimmt man nur einmal die Menge an Besuchern, die am Samstag den Tag der offenen Tür der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG) dafür nutzten, hinter die Kulissen der Schule zu blicken, weiß man bereits: Das Interesse an der Schule ist groß.

Dienstag, 26.11.2019, 09:45 Uhr aktualisiert: 26.11.2019, 09:50 Uhr
In der Mint-Klasse drehte sich alles um das Gummibärchen. Besucher konnten sich ausprobieren, die Kinder leisteten Hilfestellung.
In der Mint-Klasse drehte sich alles um das Gummibärchen. Besucher konnten sich ausprobieren, die Kinder leisteten Hilfestellung. Foto: Luca Pals

Einerseits bei den Schülern, die sich für diesen bunten Tag einbrachten, bei Besuchern, die interessiert den Charakter der Schule kennenlernen wollten, andererseits auch bei ehemaligen Schülern und Lehrern.

Der Tag der offenen Tür, der jedes Jahr pünktlich zum Saerbecker Adventsmarkt (diese Zeitung berichtete) stattfindet, verbindet für Lehrerin Mechthild Runde dies alles: „Es ist ein bunter Tag mit zahlreichen Angeboten, an dem alle zusammenkommen.“

Voll war es am Samstag in den Fluren der MKG. Das Interesse an der Schule scheint groß.

Voll war es am Samstag in den Fluren der MKG. Das Interesse an der Schule scheint groß. Foto: Luca Pals

Schon draußen vor der Tür ging es los: Am Glücksrad der Schule konnten starke Preise abgesahnt werden, für das leibliche Wohl war dort ebenso gesorgt. Laut Lehrerin Runde lege die MKG in diesem Jahr besonderen Wert auf die Vorstellung des naturwissenschaftlichen und musikalischen Bereichs. Bestes Beispiel: Die Mint-Klasse unter der Leitung von Lehrerin Jana Wittenkemper . Hier drehte sich alles um das Gummibärchen. Neun Experimente probten die Schüler im Unterricht als Vorbereitung auf den Tag der offenen Tür. Ab welcher Temperatur schmilzt ein Gummibärchen? Wie kann die Süßigkeit ohne nass zu werden auf Tauchgang gehen? Oder wie viel Zucker steckt eigentlich in den kleinen Bärchen drin? Wittenkemper: „Die Idee ist, dass die Besucher sich ausprobieren können und die Kinder Hilfestellung leisten.“

Musik im Forum.

Musik im Forum. Foto: Luca Pals

Ebenfalls beliebt an der MKG: Physik. Ein Experiment mit einem schweren Stoffsack machte deutlich, wie wertvoll einst die Erfindung des Seilzuges war.

Wer vom ganzen Forschen und Entdecken Hunger verspürte, für den standen die zahlreichen Klassenstände mit Waffeln und vielem mehr bereit.

Leckeres wurde an den Ständen verkauft.

Leckeres wurde an den Ständen verkauft. Foto: Luca Pals

Großen Andrang erfuhr die Präsentation von Schülern aus der Q2. Diese kommen so langsam ihren Vorbereitungen auf die Abiturklausuren näher, berichteten an diesem Tag allerdings von einer Fahrt, die zwar schon ein Jahr hinter ihnen liegt, dennoch in den Köpfen immer noch präsent ist: die Fahrt nach Auschwitz. Schüler David Berg berichtete im Gespräch mit unserer Zeitung von der bedrückten und gleichzeitig schaurigen Stimmung in den ehemaligen Konzentrationslagern sowie einem Zeitzeugengespräch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7089387?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker