Kolping-Karneval: „Wir gehören zusammen“
Die närrische Verbrüderung

Saerbeck -

Eine mitreißende närrische Sitzung des Kolping-Karnevals hat Saerbeck mitten in die fünfte Jahreszeit befördert. Am Samstag feierten hunderte Kostümierte in Hövels Festhalle mit dem Elferrat der Saerbecker Hippies und dem Prinzenpaar Stefan und Susi (Wolters). Für den Lokalkolorit sorgten viele der Feiernden selbst, auf und vor der Bühne.

Sonntag, 09.02.2020, 15:30 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 16:14 Uhr
Der Elferrat, die Karnevalstruppe „2 mal 11“, feiert als Saerbecker Hippies mit Blumen und Gras.
Der Elferrat, die Karnevalstruppe „2 mal 11“, feiert als Saerbecker Hippies mit Blumen und Gras. Foto: Alfred Riese

„2 mal 11“ nennt sich die Karnevalstruppe aus Dorfbauerschaft-Middendorf, die seit den Zeiten als „Ritter der Tafelrunde“ 2015 jedes Jahr in der fünften Jahreszeit aufblüht. Diese 22 Frauen und Männer schlüpften vor wenigen Wochen spontan als „Plan Ü wie Überraschung“ in die noch freie Rolle der Obernarren. „Hippies tanzen auf dem Tisch, bis er dann zusammenbricht“, sang der Saal dazu.

Die Statuten der Hippies sind vielversprechend: Der scheidende Bürgermeister bekommt den Grünen Daumen verliehen und pflegt die Blumen und das sinnbetörende Gras und der Karnevalszug wird umgeleitet durch „Hippieland Schulkamp“. Nachhaltig zeigen sich die Hippies, indem sie Zitterpartien für die Zukunft vermeiden und für Nachfolger sorgen: Wer in Zukunft nach Saerbeck ziehen möchte, muss vorher angeben, wann er in den Elferrat will.

Beim Programm blieb der Festausschuss bodenständig, ausgewogen und an alle Generationen gerichtet. Im sehr flotten und sportlichen Showtanz zeigten die Roten Husaren aus Neuenkirchen zu Klassikern des Pop und aktuellem Hip-Hop, wie die Gegenpole Yin und Yang zueinander passen und gaben gleich das Motto des Abends aus: „Wir gehören zusammen.“

Kolpingfamilie feiert Karnevalsfest

1/38
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Die "Kölsche Cover-Band" brauchte nur Sekunden, bis die Arme oben waren.

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Akrobatisch: Maja Heitjans und Artur Schweitzer vom TK Rote Husaren Neuenkirchen.

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Akrobatisch: Maja Heitjans und Artur Schweitzer vom TK Rote Husaren Neuenkirchen.

    Foto: Alfred Riese
  • Immer gut drauf: Sitzungs-Co-Präsident Tobias Liesenkötter.

    Foto: Alfred Riese
  • Gerade noch Falke Street Boys in blauem Glitzer, präsentierte sich der Elferrat der Vor-Session kurze Zeit später in Lederhosen auf der Bühne und ließ es rocken.

    Foto: Alfred Riese
  • Der Elferrat, die Karnevalstruppe "2 mal 11", feiert als Saerbecker Hipppies mit Blumen und Gras.

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Kolping-Karneval närrische Sitzung Hövels Festhalle

    Foto: Alfred Riese
  • Prinz Stefan fasste sich bei seiner langen Antrittrede kurz.

    Foto: Alfred Riese
  • Andreas Lindenblatt (links) und Münne Beermann (rechts), Büttredner im Karneval 2019, servieren dem aktuellen Elferrat und Prinzen Wacholder.

    Foto: Alfred Riese
  • Andreas Lindenblatt gibt das politische Räumkommando.

    Foto: Alfred Riese
  • Spielleute als Bob der Baumeister.

    Foto: Alfred Riese
  • Einzug der Saerbecker Hippies, des Überraschungs-Elferrats.

    Foto: Alfred Riese
  • Einzug der Spielleute.

    Foto: Alfred Riese
  • Die Falke Street Boys, Elferrat der vorherigen Session, noch einmal beim Tanz in ihren blauen Glitzer-Jäckchen.

    Foto: Alfred Riese
  • Pfarrer Ramesh Chopperapu und Pastoralreferent Werner Heckmann aus St. Georg als indische Maharadschahs.

    Foto: Alfred Riese
  • Andreas Lindenblatt (links) und Münne Beermann (rechts), Büttredner im Karneval 2019, servieren dem aktuellen Elferrat und Prinzen Wacholder.

    Foto: Alfred Riese

Bauchredner Mawisch brach das Eis unter anderem mit klassischen Schwiegermutter-Witzen, aber in erster Linie mit seinem sehr frechen Raben Julius als Handpuppe und schließlich mit dem Prinzenpaar, dem er bauchredend „Alle meine Entchen“ in den Mund legte.

Offensichtlich chronisch infiziert mit dem Karnevalsvirus ist der Elferrat der vergangenen Session, die Falke Street Boys. Zur Eröffnung des Abends legten sie ihren „Everybody“-Tanz noch einmal hin – nur um dann auf die Bühne zurückzukehren. In Lederhosen forderten sie „Mädel, rock me heut´ Nacht“, und der Saal ging ab. Genauso beim Duett von Alois Feltel als Roland Kaiser und Felix Wannigmann mit blonder Perücke und figurbetontem Kleid als Maite Kelly.

Mit dem, was die Hippies und ihre Elferratsvorgänger an Show ablieferten, lag die Latte hoch für das Präsidenten-Duo Julia Gilhaus-Schütz und Tobias Liesenkötter. Wie immer gut aufgelegt, sprangen sie drüber. Unter anderem mit der Ankündigung, Prinz Stefan in den Wettbewerb mit den beiden Bürgermeister-Kandidaten im Saal zu schicken. Dafür gab es „Stefan, Stefan“-Sprechchöre. Die ersten Wahlkampfargumente lieferte ein Video des Karneval-Überfallreporters Lars van der Horst alias Lars Teigeler. Darin lobt unter anderem Pfarrer Ramesh die Trinkfestigkeit des Überraschungskandidaten aus dem Überraschungs-Elferrat als Alleinstellungsmerkmal.

Mit der akrobatischen Nummer des Rote-Husaren-Tanzduos, der Büttrede von Angelika Gausmann als Hertha und ihre Definition der Schwiegermutter als „Verwandtschaftsverhältnis mit Komplikationshintergrund“ und den Devil Dancers als akrobatische Eisprinzessinnen strebte die Party ihrem Höhepunkt zu. Keine drei Sekunden brauchte die „Kölsche Cover-Band“ aus Everswinkel, um die Narren mitzureißen.

Erste Bilanz kurz nach 23 Uhr: Jüngere wie Ältere Sitzungsbesucher bestätigen eine klasse Programmzusammenstellung und Höchstleistungen der Saerbecker Narren auf und vor der Bühne.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7248857?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Verdacht auf Blindgänger am Domplatz
Mögliche Evakuierung am 28. Februar: Verdacht auf Blindgänger am Domplatz
Nachrichten-Ticker