Besorgte Anrufer, fehlende Schutzkleidung: Wie ein Hausarzt angesichts von Covid-19 den Praxisalltag bewältigt
Auf Krisenmodus umgeschaltet

Saerbeck -

Fehlende Schutzkleidung und teils mehr als 200 Anrufer am Tag: Die Hausarztpraxis Dr. Stefan Feldmann hat auf Krisenmodus umgeschaltet. Patienten lässt der Mediziner nur noch in seine Praxis, wenn es sich um einen Notfall handelt. Zu groß ist die Sorge, dass sich jemand mit dem gefährlichen Corona-Erreger anstecken könnte. Zum Glück hatte Feldmann sich schon vor Wochen in einem Baumarkt mit Atemschutzmasken eingedeckt. Aber auch deren Bestand geht langsam zur Neige. Von Katja Niemeyer
Mittwoch, 25.03.2020, 20:48 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 25.03.2020, 20:48 Uhr
Dr. Stefan Feldmann Saerbeck
Dr. Stefan Feldmann Saerbeck Foto: Dr. Feldmann
An den Tag, an dem er seine Praxis endgültig auf Krisenmodus schalten musste, kann sich Dr. Stefan Feldmann genau erinnern. Es war der vorvergangene Montag, der erste Arbeitstag, nachdem die Länder alle Schulen und Kitas geschlossen hatten, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7343457?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Nachrichten-Ticker