Verteilung unter Corona-Bedingungen
Messdiener überbringen schokoladige Nikolausgrüße

Saerbeck -

Bestellungen müssen spätestens am Donnerstag bei den Saerbecker Messdienern eingetroffen sein.

Dienstag, 01.12.2020, 11:10 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 09:52 Uhr
Messdienerleiterin Marit Herkenhoff notiert nach dem Gottesdienst die Bestellungen der Gemeindemitglieder. Auch per E-Mail nehmen die Messdiener noch bis Donnerstag Bestellungen für schokoladige Nikolausgrüße entgegen.
Messdienerleiterin Marit Herkenhoff notiert nach dem Gottesdienst die Bestellungen der Gemeindemitglieder. Auch per E-Mail nehmen die Messdiener noch bis Donnerstag Bestellungen für schokoladige Nikolausgrüße entgegen. Foto: beh

„Immer wieder eine schöne Aktion“, hörten die Messdienerleiter am Wochenende häufig, als sie nach den Gottesdiensten für ihre Nikolausaktion warben. Bereits seit mehreren Jahren verteilen die ehrenamtlichen Jugendleiter Schokoladen-Nikoläuse auf Bestellung in Saerbeck und den dazugehörigen Bauerschaften. Im Frühjahr findet diese Aktion mit Osterhasen statt.

„In diesem Jahr ist es noch mal ganz besonders“, erklärt Ira von Blohn als Teil des Vorbereitungsteams. So nutzen zum einen in diesem Jahr besonders viele Saerbecker die Gelegenheit, den Freunden und Verwandten, die man im Moment nicht treffen kann, auf diese besondere Art und Weise zu signalisieren, dass man trotzdem an sie denkt. „Gerade in der Vorweihnachtszeit fehlt der persönliche Kontakt doch sehr“, wissen die Messdienerleiter.

Zum anderen birgt die Corona-Pandemie in diesem Jahr auch für die Ehrenamtler einige Herausforderungen. Die Nikoläuse nachts kontaktlos zu verteilen sei verhältnismäßig leicht zu organisieren, für die Vorbereitung unter Einhaltung von Abstands- und Hygienevorschriften sei etwas „Puzzle-Arbeit“ nötig gewesen.

So finden das Einlaminieren und die Befestigung der Zettel sowie die Verpackung der Nikoläuse nun ausschließlich in Zweier-Pärchen statt.

In der Nacht zum Nikolaustag verteilen die jugendlichen Leiter die schokoladigen Grüße. Neben der Bestellmöglichkeit nach der Kirche – diese ist auch für Donnerstag geplant – nehmen die Messdiener Bestellungen per E-Mail entgegen an Messdiener.Saerbeck@web.de. Eine Bezahlung der Kosten von drei Euro ist per Überweisung und PayPal möglich. Auch im Pfarrbüro können zu den üblichen Öffnungszeiten Nikolausgrüße in Auftrag gegeben werden.

Bestellungen müssen spätestens am Donnerstag bei den Saerbecker Messdienern eingetroffen sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7702679?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Nachrichten-Ticker