Fast 500 Nikoläuse in Saerbeck verteilt
Messdiener-Aktion kommt gut an

Saerbeck -

Die Messdienerleiter bieten die Aktion bereis seit einigen Jahren an Ostern und Nikolaus an, im letzten Jahr waren es mit 180 Bestellungen nicht mal halb soviel.

Montag, 07.12.2020, 10:30 Uhr
Charleen Papke und Luna Ortmeier befestigen die drei letzten Zettel an den Nikoläusen. Insgesamt 498 Stück verteilte die Messdienerleiterrunde am Wochenende.
Charleen Papke und Luna Ortmeier befestigen die drei letzten Zettel an den Nikoläusen. Insgesamt 498 Stück verteilte die Messdienerleiterrunde am Wochenende. Foto: beh

Von einem „überwältigenden Ergebnis“ sprachen die Messdienerleiter am Wochenende. Die Rede war von der Nikolausaktion, die am Wochenende stattgefunden hat. Dabei haben die Jugendleiter Schokoladen-Nikoläuse auf Bestellung in Saerbeck und den umliegenden Bauerschaften verteilt.

498 Nikoläuse konnten an unterschiedlichen Häusern und Wohnungen platziert werden. Die Bestellungen hatten sie vorab nach Gottesdiensten, bei jedem Leiter persönlich, über das Pfarrbüro und in diesem Jahr auch erstmalig per E-Mail angenommen. „Die Bestellmöglichkeit per Mail wurde besonders gut angenommen“, berichtet Ira von Blohn aus dem Vorbereitungsteam.

Auch die kontaktlose Bezahlung über PayPal oder per Überweisung wurde gern genutzt. Bei 437 Bestellungen handelt es sich um ein absolutes Re-kordergebnis, was die Mess-dienerleiter sehr freut. „Viele haben aufgrund von Corona diese Möglichkeit der Grüße genutzt“, sind sie sich einig. In Zeiten, wo persönliche Treffen und Umarmungen wegfallen, sei der Schokoladen-Nikolaus vor der Haustür eine gute Alternative, um mitzuteilen, dass man an jemanden denke.

Die Messdienerleiter bieten die Aktion bereits seit einigen Jahren an Ostern und Nikolaus an. „Im letzten Jahr hatten wir mit 180 Bestellungen nicht mal halb so viel“, freut sich Carmen Reckfort über die aktuelle Resonanz.

Der Erlös der Aktion, dessen Höhe aktuell noch nicht feststeht, ist für die Romfahrt der Messdienerleiter geplant. Diese Fahrt sollte eigentlich bereits in diesem Jahr stattfinden, wurde nun aber auf den nächsten Herbst ver-legt. Zu der Rekordzahl an Bestellungen kamen noch über 60 Nikoläuse, die die Messdienerleiter an ihre Gruppenkinder verteilten. „Da wir unsere Weihnachtsfeier in diesem Jahr nicht machen können und auch sonst keine Gruppenstunden oder andere Aktivitäten stattfinden können, möchten wir den Kindern zeigen, dass wir sie nicht vergessen haben und ihnen auf diesem Weg eine schöne und gesunde Weihnachtszeit wünschen“, so die Jugendleiter. Dadurch kamen insgesamt fast 500 zu verteilende Nikoläuse zusammen.

Die Aktion unter Corona-Bedingungen durchzuführen, stellte das diesjährige Vorbereitungsteam vor eine besondere Herausforderung. „Die Verteilung coronakonform durchzuführen ist wenig problematisch, die Vorbereitung war da schon deutlich schwieriger“, weiß Stefanie Behring. So wurde bei der Verteilung darauf geachtet, dass immer nur zwei Messdienerleiter in einem Auto saßen – vorzugsweise Geschwister oder enge Freunde. Außerdem wurde jeder Nikolaus in einer Plastiktüte verpackt, um weitere Hygienemaßnahmen einzuhalten und die Schokolade außerdem vor der Witterung zu schützen.

Bei der Vorbereitung wurden die Jugendleiter in verschiedene Schichten und Räume eingeteilt, so dass auch da maximal zwei Haushalte aufeinander trafen. Selbstverständlich waren auch Maske und Abstand Pflicht.

Die Bestellungen für die Schokoladen-Nikoläuse seien sehr vielfältig. „Wir haben Bestellungen von Großeltern für ihre Enkelkinder erhalten, von Nachbarn oder auch einfach für Freunde“, be-richtet Jonas Raffel. Jeder Nikolaus konnte mit einer kurzen persönlichen Botschaft versehen werden.

Die Messdienerleiter hoffen, dass alle Nikoläuse heile bei den Beschenkten angekommen sind und für viele lächelnde Gesichter gesorgt haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7711934?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Nachrichten-Ticker