Kabelanschluss-Kundin ist nach Totalausfall wieder „online“
Elf Tage lang kein Telefon, kein Fernsehen und kein Internet

Saerbeck -

Am Donnerstagabend meldete sich die Presseabteilung von Vodafone und nahm zu diesem Vorfall Stellung.

Montag, 14.12.2020, 11:00 Uhr
In der Lindenstraße konnten elf Tage lang sieben Haushalte mit Kabelanschluss
In der Lindenstraße konnten elf Tage lang sieben Haushalte mit Kabelanschluss Foto: Vodafone

Tageszeitungen haben die Aufgabe, durch ihre Berichterstattung ihre Leser zu informieren, die Ereignisse zu kommentieren und zu analysieren. Sie sind somit sehr wichtig für die tägliche Informationsverbreitung und damit auch für die Meinungsbildung in der Gesellschaft. Tageszeitungen können aber auch mehr: Sie können etwas bewegen.

Vor einigen Tagen kontaktierte ein Leser dieser Zeitung die Redaktion per E-Mail, um auf einen großen Missstand hinzuweisen: Frank Stegemann schilderte darin, dass der Kabelnetzbetreiber Unitymedia , der jetzt zum Kommunikationsriesen Vodafone gehört, seit dem 28. November nicht in der Lage sei, eine Störung in Saerbeck, Lindenstraße 19 und weiterer Hausnummern zu beheben. „Meine achtzigjährige Mutter hat seit elf Tagen einen Totalausfall von Telefon, Kabelfernsehen und Internet. Die Störung liegt an Anschlussarbeiten bei einem Nachbarn, der jetzt auch kein Kabelfernsehen mehr hat“, schreibt der Leser dieser Zeitung und ergänzt: „Unitymedia schickt die falschen Techniker, die die Störung im Haus suchen und behauptet, dass sie auf die Genehmigung der Gemeinde für Erdarbeiten warten müssen. Dabei hat die Gemeinde Saerbeck eine generelle Freigabe für Anschlussarbeiten an Unitymedia, Telekom und Stadtwerke erteilt.“

Daraufhin hat die Redaktion dieser Zeitung Kontakt mit der Pressestelle des Dienstleisters aufgenommen und um eine Stellungnahme gebeten.

Einen Tag später erhielt diese Zeitung erneut eine E-Mail von Frank Stegemann: „Nachdem Sie am Mittwochvormittag meine Kontaktdaten an Unitymedia (Vodafone) weitergeleitet haben, sind diese erstmalig auf uns zukommen. Noch am gleichen Tag wurde ein Techniker entsandt und hat den Kabelschaden an der Straße bis etwa 19.30 Uhr erfolgreich repariert. Alle Kanäle (Telefon, Internet, Kabel-TV) funktionieren seither wieder einwandfrei. Meine Mutter und die ganze Familie möchten sich vielmals bei Ihnen bedanken. Durch Ihren Einsatz wurde innerhalb eines Tages das möglich, was vorher in elf Tagen nicht machbar war. Vielen Dank!!!“

Am Donnerstagabend meldete sich die Presseabteilung von Vodafone und nahm zu diesem Vorfall Stellung: In der Zeit vom 1. Dezember bis 9. Dezember, 21 Uhr, habe es lokale Einschränkungen in einem kleinen Teil des Vodafone-Kabelglasfasernetzes in Saerbeck gegeben, darunter auch in der Lindenstraße. Betroffen seien sieben Haushalte mit Kabelanschluss, die vorübergehend nicht das Kabel-TV empfangen, das Breitband-Internet nutzen und im Festnetz via Kabelglasfasernetz telefonieren konnten. Bei Bauarbeiten sei ein Kabel von Vodafone mehrfach beschädigt worden.

Für die Behebung der Störung seien umfangreiche Reparatur- und Tiefbauarbeiten notwendig gewesen. „Seit gestern Abend, 21 Uhr, stehen alle Dienste wieder vollständig zur Verfügung. Wir bitten die betroffenen Kabelkunden um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7722656?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Nachrichten-Ticker