Rückblick Offene Kinder- und Jugendarbeit
Dem Virus die Zähne gezeigt

Saerbeck -

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit im Mehrgenerationenhaus der Kolpingsfamilie ziehen ein positives Fazit des zu Ende gehenden Jahres - trotz Corona. Von Matthias Lehmkuhl
Dienstag, 15.12.2020, 11:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 15.12.2020, 11:00 Uhr
Die stellvertretende Vorsitzende der Kolpingsfamilie, Anita Beuning (l.), und die Leiterin der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Mehrgenerationenhaus, Kerstin Ahlert, stehen vor einem Bild, dass während der Ferienspaß-Aktion in den Sommerferien entstanden ist und sind stolz darauf, dass trotz der Corona-Auflagen in diesem Jahr so viele Veranstaltungen durchgeführt werden konnten.
Die stellvertretende Vorsitzende der Kolpingsfamilie, Anita Beuning (l.), und die Leiterin der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Mehrgenerationenhaus, Kerstin Ahlert, stehen vor einem Bild, dass während der Ferienspaß-Aktion in den Sommerferien entstanden ist und sind stolz darauf, dass trotz der Corona-Auflagen in diesem Jahr so viele Veranstaltungen durchgeführt werden konnten. Foto: lem/Kolping
Gut die Hälfte der Deutschen (51 Prozent) blickt eher negativ auf das Jahr 2020 zurück. Immerhin 46 Prozent ziehen laut einer Umfrage des ARD-Morgenmagazins hingegen trotz der Corona-Pandemie eine positive persönliche Jahresbilanz. Dazu könnte auch die Offene Kinder- und Jugendarbeit im Mehrgenerationenhaus der Kolpingsfamilie zählen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7724192?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7724192?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Nachrichten-Ticker