Steinfurt
BWS-Center bewegt die Borghorster

Mittwoch, 01.08.2007, 21:08 Uhr

- Borghorst . Max Stroetmann lässt keine Zweifel aufkommen: „Das BWS-Center eröffnet auf jeden Fall noch in diesem Jahr.“ Der Geschäftsführer der Stroetmann Grundbesitz Verwaltung GmbH & Co.KG sagte auf WN-Nachfrage, dass auch der zweite Bauabschnitt planmäßig im Frühjahr abgeschlossen werden kann und damit um Ostern alle übrigen Geschäfte eröffnen können. Wie eine unlängst an der Baustelle aufgestellte Tafel zeigt, sind vier Ladenlokale mit einer Gesamtgröße von rund 850 Quadratmetern bislang noch nicht fest vermietet. „Wir hätten die schon dreimal vergeben können“, macht sich Stroetmann keine Sorgen um Leerstände. „Es geht aber um Attraktivität.“ Der Mix müsse passen. Persönliche Präferenzen hat er nicht. „Den Rahmen gibt der Städtebauliche Vertrag, den wir mit der Stadt geschlossen haben, vor.“

Neben dem von Stroetmann in Eigenregie betriebenen SB-Warenhaus stehen bekanntlich der Discounter Aldi , der Drogeriemarkt DM, die Textiler Takko und Charles Vögele sowie Apotheke, Lotto, Oliven- und Feinkost Renate Thesing, Stadtbäckerei, Friseur Klier, Blumen Haunert und ABC-Schuhe als Mieter fest. Bei ABC war bis dato unklar, ob der Betreiber, die Kramer Schuhe GmbH & Co. KG aus Ahaus, die neue Filiale parallel zur bestehenden an der Münsterstraße betreiben wird. Wie Geschäftsführer Kai Kramer gestern den WN bestätigte, ist mittelfristig an eine Aufgabe des Geschäftes in der Fußgängerzone gedacht. „Wir haben aber einen gültigen Mietvertrag und müssen deswegen einen Nachmieter stellen.“ Das neue Geschäft hat eine 100 Quadratmeter größere Verkaufsfläche von insgesamt 350 Quadratmetern.

Wie Jürgen Schwering vom Vorstand der Werbegemeinschaft bestätigte, laufen derweil die Abstimmungsgespräche mit dem BWS-Investor. „Zur Eröffnung wird es ein gemeinsames Event geben“, so der Vorstandssprecher. Außerdem habe der Investor zugesagt, dass sich die Innenstadt-Kaufleute auf einer großen Werbetafel am BWS-Center präsentieren können.

Der Vorstand der örtlichen Werbegemeinschaft strebt zudem einheitliche Öffnungszeiten in der Borghorster Innenstadt an. „Da müssen wir uns noch bewegen“, so Jürgen Schwering. Fest stehe nach seinen Informationen, dass die Läden im neuen Zentrum auf keinen Fall bis 22 Uhr öffnen werden, wie man es von anderen Einkaufspassagen kenne.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/499601?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F702038%2F702043%2F
„Wir hören jetzt auf zu jammern: Jetzt geht´s los“
War mit dem Ergebnis der Ratssitzung zufrieden: Preußen-Präsident Christoph Strässer
Nachrichten-Ticker