Steinfurt
Wer stürzt Achim vom Sockel?

Dienstag, 25.03.2008, 16:03 Uhr

Burgsteinfurt . Die Ergebnisse der Vorjahre sprechen für ihn: Siebenmal hat Achim in Folge den Burgsteinfurter Marktschreier-Wettbewerb gewonnen. Und auch bei der 21. Auflage dieser Veranstaltung wird es schwer sein, am Sockel des Wurst-Verkäufers aus Osnabrück zu rütteln. Mit Bananen-Uwe und Aal-Ole hat der 48-Jährige neue Konkurrenz bekommen. Doch der Salami-Mann gibt sich selbstbewusst: „Die müssen sich warm anziehen, wenn sie das Burgsteinfurter Publikum gewinnen wollen.“

Achim war gestern eigens mit dem Chef der Gilde der Marktschreier, Joachim Borgschulze, ins Parkhotel gekommen, um gemeinsam mit der örtlichen Kaufmannschaft die Werbetrommeln für die dreitägige Großveranstaltung zu rühren, von der das Vorstandsmitglied der Burgsteinfurter Werbegemeinschaft, Günther Schwarte , überzeugt ist, dass der Einzelhandel diesen Markt auch weiterhin braucht: „Die Marktschreiertage sind ein echter Publikumsmagnet. Die Außenwirkung ist enorm.“

Am (Erfolgs-)Konzept wird nicht gerüttelt. Das Programm ist das gleiche wie in den Vorjahren: Offizielle Eröffnung ist am 4. April (Freitag) um 11 Uhr mit Matjes-Verkostung, Freibier-Ausschank und Freifahrten auf den beiden Kinderkarussells. Am Nachmittag folgt von 16 bis 18 Uhr der Marktschreierwettbewerb auf dem Wilhelmsplatz, in dessen Verlauf das Publikum über den besten Schreihals abstimmen kann. Wer mitmacht, dem winken nicht nur Wurst-, Fisch-, Obst-, Nudel- und Blumenpakete, sondern als erster Preis (erstmals) auch ein verlängertes Wochenende im Euro-Disneyland in Paris. „Wer da nicht mitmacht, ist selber schuld“, forderte Borgschulze die Besucher auf, ihre Stimmen abzugeben. Weiter geht der Verkauf am 5. April (Samstag) ab 9 Uhr. Um 11 Uhr werden die Preise vom Vortag vergeben, um 14 Uhr findet wiederum die Steinfurter Stadtmeisterschaft im Krabbenpulen statt. Am 6. April (Sonntag) wird Bürgermeisterstellvertreter Heinz Hille ab 11 Uhr die besten Marktschreier auszeichnen. Um 14.30 und um 15.30 Uhr finden vor dem Modehaus Vorgerd Modenschauen statt, bei denen acht Frauen und vier Männer zeigen, was im Sport- und Freizeitbereich für die kommenden Monate angesagt ist. Darüber hinaus beteiligt sich ein halbes Dutzend Autohäuser am Samstag und Sonntag an einer großen Autoschau auf dem Markt, sind die Läden am Freitag und Samstag durchgehend bis 18 Uhr geöffnet, der Sonntag ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. „Alles ist für einen großen Ansturm vorbereitet“, rechnen die Veranstalter wieder mit einigen zehntausend Besuchern aus dem gesamten Umland. Und Achim ölt schon mal seine Kehle, schließlich will er wieder gewinnen, wenn es in Burgsteinfurt wieder um die Wurst geht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/486795?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F702023%2F702035%2F
Nachrichten-Ticker