Steinfurt
Bläserklasse stellt sich auf

Burgsteinfurt. Was soll ich nun für ein Musikinstrument erlernen? Und für welches bin ich überhaupt geeignet? Klarinette, Trompete, Querflöte, Posaune, Euphonium oder doch Saxophon? Diese Fragen haben sich die Kinder der neuen Musikklasse der...

Freitag, 06.06.2008, 15:06 Uhr

Burgsteinfurt . Was soll ich nun für ein Musikinstrument erlernen? Und für welches bin ich überhaupt geeignet? Klarinette, Trompete, Querflöte , Posaune, Euphonium oder doch Saxophon? Diese Fragen haben sich die Kinder der neuen Musikklasse der Realschule Burgsteinfurt gestellt. „Natürlich versuchen wir, die Wünsche zu berücksichtigen, aber es gibt auch ganz individuelle körperliche Anforderungen, die das Spiel eines bestimmten Instrumentes erleichtern oder schwieriger machen. Manche Zahnstellung, Lippenform oder die individuelle Anatomie der Hände sind vielleicht für die Klarinette eher nachteilig, dafür aber ideal geeignet für die Trompete, oder eben umgekehrt“, so Christiane Böwering , Musiklehrerin der Realschule, die die mehr als 24 zukünftigen Musikklassenschüler und deren Eltern begrüßte.

Welche Eignungen bei den Mädchen und Jungen gegeben sind, das herauszubekommen war dann die Aufgabe der fünf Fachlehrer der Musikschule ( Manfred Greving , Klarinette; Anja Bareither, Trompete; Christoh Bumm-Dawin, Querflöte; Johannes Krabbe, Posaune/Euphonium und Jörg Hemker, Saxophon), die sich den Vormittag Zeit genommen hatten, um jedem Kind eine Empfehlung für ein bestimmtes Instrument zu geben – oder davon abzuraten. „Wir haben den zukünftigen Unterricht so organisiert, dass wir den Schülern neben dem Orchesterunterricht, wenn nötig, einen Einzelunterricht erteilen, und somit eine optimale, individuelle Förderung erreichen können. Wenn sich die Vorliebe des Kindes für ein Instrument mit einer gewissen körperlichen Eignung verbindet, dann sind wir auf dem richtigen Weg. Und mit dem neuen Unterrichtsmodell hier an der Realschule verbinden wir die Vorzüge des individuellen Unterrichtes mit dem des Klassen-, besser Orchesterunterrichtes“, so die einhellige Meinung der Fachlehrer der Musikschule.

Am Ende der zweistündigen Veranstaltung haben die angehenden jungen Musiker dann ihre drei Favoriten auf den persönlichen Wunschzettel geschrieben. Und da gab es dann für die beteiligten Lehrkräfte doch eine große Überraschung. Hatten alle zu Beginn noch erwartet, dass so populäre Instrumente wie das Saxophon oder die Querflöte ganz oben auf den Wunschlisten standen, so sahen sich diese Instrumente plötzlich weit abgeschlagen hinter dem Euphonium und der Posaune.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/410361?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F702023%2F702030%2F
Ahlenerin mit 111 Jahren als Komparsin am Set
Das Filmteam hat die 111-jährige Hazno Dülek, hier mit Urenkelin Sarah (6), ins Herz geschlossen. Erkan Acar, Neil Dülek, Alexander Schubert, Sükrü Dülek, Bjarne Mädel, Adrian Topol und Alexander von Glenck (v.l.) begleiten sie durch die kurze Szene am Marktplatz.
Nachrichten-Ticker