Steinfurt
Stadt rechnet mit Radweg-Kosten von 235 000 Euro

Mittwoch, 15.10.2008, 19:10 Uhr

-lü- Steinfurt . Er soll etwas ganz Besonderes werden, und Besonderes kostet nun mal Geld. Viel Geld sogar, wenn man an die finanzielle Lage der Stadt denkt, auf die Ausgaben in Höhe von 235 000 Euro zukommen. Das ist der errechnete Anteil für den Bau des Acht-Kommunen-Alleenradwegs, der exakte 10,16 Kilometer über Steinfurter Gebiet führen wird.

Natürlich sind auch zehn Kilometer allerbester Alleenweg nicht für das Geld zu haben, da muss man schon zwei Millionen auf den Tisch legen. Allerdings übernimmt das Land von dieser Summe einen Anteil von 820 380 Euro, der Landesbetrieb Straßen legt nochmal 678 160 Euro drauf, so dass 467 730, 84 Euro übrig bleiben, die sich die Stadt und der Kreis jeweils hälftig teilen. Und ganz stimmt die Zahl 235 000 auch wieder nicht, weil davon nochmals 127 000 Euro an Erstattungskosten abzuziehen sind.

Dieses Zahlenwerk lag gestern Abend auf den Tischen der Hauptausschussmitglieder, die – allen voran Willi Wobbe von der FWS – als Erstes wissen wollten, ob man da nicht noch mehr einsparen könne. Eher nicht, sagten Bürgermeister Andreas Hoge und Technischer Beigeordneter Reinhard Niewerth , weil die Stadt ja nicht Bauherr des Radwegs ist und andere Kosten eben so und nicht anders berechnet werden. Beruhigen konnte der Bürgermeister die Politiker aber mit dem Hinweis, dass in diesem Jahr noch keine Rechnung fällig wird, obwohl mit dem Baubeginn auf jeden Fall noch in 2008 zu rechnen sei.

In dessen Verlauf endlich das Nadelöhr am Veltruper Kirchweg verschwinden wird. Nach Abbau der Brücke dort wird die Auf- und Abfahrt von der Radwegtrasse über „Holländische Rampen“ erfolgen, das sind parallel zum Weg verlaufende Schrägen, die auch von Rollstuhlfahrern problemlos genutzt werden können; sie werden Steigungen von etwa sechs Prozent aufweisen, sagte Reinhard Niewerth. Eine andere Brücke, die Wilfried Völker ( CDU ) „ Jammertal-Brücke “ nannte, soll hingegen erhalten bleiben.

Weil die Zeit ein wenig drängt, im November soll die Submission erfolgen, musste gestern Abend abgestimmt werden. Bis auf eine Stimme von der GAL waren alle Ausschussmitglieder für die entsprechende Vereinbarung mit dem Kreis.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/396403?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F702023%2F702026%2F
26-Jähriger transportiert fast 4,5 Kilogramm Marihuana
Ermittlungserfolg: 26-Jähriger transportiert fast 4,5 Kilogramm Marihuana
Nachrichten-Ticker