Steinfurt
Vögel zwitschern um die Wette

Sonntag, 09.11.2008, 21:11 Uhr

-dwe- Borghorst . Mit einem munteren Gezwitscher von 300 Kanarien , Sittichen und Exoten wurden die Besucher am Wochenende in der Kardinal-von-Galen-Turnhalle empfangen. Die Vereinigung der Vogel- und Ziergeflügel-Liebhaber Borghorst veranstalteten dort ihre 51. Vogelausstellung und konnte den Betrachtern eine bunte Mischung zierlicher Vögel in teils aufwändig dekorierten Volieren und Vitrinen präsentieren, wie Vorsitzender Willi Nadirk in seiner Begrüßungsrede bemerkte. Der stellvertretende Bürgermeister Alfred Voges ließ es sich nicht nehmen, die quirlige Vogelschar zu bestaunen. „Absolut lobenswert, wenn man bedenkt, dass ein kleiner Verein diese große Ausstellung auf die Beine stellt. Es freut mich, dass auf dem wichtigen Gebiet von Natur und Umwelt sich hier auch junge Menschen engagieren können“, betonte Voges.

Neben den bekannten Kanarien und Wellensittichen waren auch viele exotische Vögel, wie die farbenprächtigen Gouldamadien, die ursprünglich in Australien heimisch sind, zu bewundern. Vereinsmitglied Peter Brüning, der als Preisrichter auf jährlich zirka 30 Ausstellungen Prachtfinken bewertet, erläuterte, dass es sich dabei um Nachzuchten handelt, weil für diese Vögel seit 1960 in Australien ein streng kontrolliertes Ausfuhrverbot besteht. „In freier Natur nisten diese Exoten dort dreimal jährlich. Die bis zu sieben Jungvögel werden wegen der auffälligen Farbe aber häufig Opfer von Greifvögeln“, weiß der Vogelliebhaber, der zuhause gerne in seinen 180 Vogelfachbüchern schmökert. Auf der Vogelschau wurden aber auch 230 Vögel in verschiedenen Kategorien von drei Preisrichtern bewertet, wobei die Punkteskala für Farbe, Gestaltung und Positur der Vögel von 0 bis 100 geht.

Mit bis zu 92 Punkten, das entspricht einem „sehr gut“, wurden mehrere Farb- und Positurkanarien aber auch „japanische Mövchen“ ausgezeichnet.

Die Borghorster Züchter können am zweiten Dezemberwochenende also selbstbewusst zur Ausstellung des Landesverbandes Münster-Emsland nach Saerbeck fahren. In diesem Jahr durften erstmals auch die zahlreichen Besucher der Vogelausstellung, darunter auch viele Kinder, „Preisrichter“ spielen, und für die drei jeweils „schönsten“ Volieren und Vitrinen ein bis drei Punkte vergeben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/558343?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F702023%2F702025%2F
Nachrichten-Ticker