Steinfurt
„Frau mit Herz und Verstand“

Steinfurt - Es ist ein Symbol, und es ist mehr als das: ein äußeres Zeichen für ganz besondere Hochachtung. Gestern Nachmittag zeichnete Landrat Thomas Kubendorff die Burgsteinfurterin Regina Hemker-Möllering im Namen des Bundespräsidenten mit dem...

Dienstag, 22.09.2009, 16:09 Uhr

Steinfurt - Es ist ein Symbol, und es ist mehr als das: ein äußeres Zeichen für ganz besondere Hochachtung . Gestern Nachmittag zeichnete Landrat Thomas Kubendorff die Burgsteinfurterin Regina Hemker-Möllering im Namen des Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland , die höchste Auszeichnung für Bürger, die uneigennützig für das Gemeinwohl und andere Menschen tätig sind.

Und dass Regina Hemker-Möllering diese Auszeichnung erhält, ist mehr als verdient, sagte Landrat Thomas Kubendorff, der in seiner Laudatio die besonderen Verdienste eine Frau mit Herz und Verstand würdigte: „Ihr Ziel ist es“, sagte Kubendorff, „nicht nur lernschwachen und verhaltensauffälligen Jugendlichen durch gezielte Förderung betriebliche Abläufe näher zu bringen, Ihr Ziel ist es ebenfalls, die jungen Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren und ihre Persönlichkeit zu stärken.“

seit 25 Jahren ist Regina Hemker-Möllering dafür bekannt, wie sehr sie sich für die Jugendlichen einsetzt, die ohne fürsorgliche Hilfe kaum Chancen hätten, in der Gesellschaft zu bestehen. Aber es sind nicht nur die benachteiligten Jugendlichen, auch die um hochbegabte Kinder kümmert sich die fünffache Mutter, die zurzeit Vorsitzende des Vereins „Octagoni“ ist, der sich als Elterninitiative begabter Kinder sieht.

und als wäre das nicht schon mehr als genug, arbeitet sie auch noch als Gründungsmitglied des Vereins „Unternehmerfrauen im Handwerk“.

Die FDP-Ratsfrau (noch ein Amt) bedankte sich im Rathaus für die vielen guten Wünsche und erzählte davon, dass sie doch einiges an Bedenkzeit brauchte, als sie erfuhr, dass sie das Verdienstkreuz bekommen solle. „Alleine“, sagte sie, „kann man diese Arbeit nicht leisten.“ Deshalb bedankte Regina Hemker-Möllering sich auch und besonders bei ihrem Mann, beim CJD, der Schule am Bagno, Lernen fördern und vielen anderen Helfern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/510486?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F702004%2F702014%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker