Steinfurt
Fronten bleiben hart wie Beton

Donnerstag, 17.03.2011, 16:03 Uhr

Burgsteinfurt - So sehen ihn seine Leute am liebsten: kämpferisch und kompromisslos, wenn er von seinem Standpunkt überzeugt ist. Hart aber fair gab sich LOV-Vorsitzender Johann Prü­mers auch auf der jüngsten Versammlung am Mittwoch, zu der gut 70 Bauern in die Gaststätte Korthus gekommen waren.

In seiner gewohnt zupackenden Ansprache nahm sich Prümers zunächst das Thema „Flögemannsesch“ vor; für ihn wieder ein Beispiel dafür, „dass die Stadtverwaltung die Interessen der Landwirte viel zu wenig gewichtet“. Dort seien wieder einmal Planungsfehler begangen worden, weshalb die Bauern mit einer Normenkontrollklage reagierten. Überhaupt keine Reaktion zeigten sie bei einer Einladung ins Kreishaus, wo das Thema nochmals besprochen werden sollten: Die betroffenen Landwirte blieben demonstrativ zu Hause.

Nichts Neues auch beim Reizwort „Westtangente“, bei dem Prümers verbale Pfeile auch auf die Kreisverwaltung schoss: Baudezernent Niederau liege falsch, wenn er meine, „die Bauern durch verlockende Angebote weich­zukochen“. Und das Thema „Campingplatz in Sellen“ (Prümers: „An einem der schönsten Flecken der Bauerschaft.“) sei nur noch ärgerlich: „Da wird die Bezirksregierung von der Stadt getäuscht.“

Nächste Station: Alleenradweg. da hätten Schlepper oft ganz alleine fahren können, ohne irgendjemanden zu gefährden - wenn sie denn hätten fahren dürfen, aber alle Vorschläge, eine beiderseits verträgliche Lösung zu finden, seien ja abgelehnt worden. Prümers: „Im Moment steht die Stadt mit den bauern auf Kriegsfuß und missachtet Wirtschaftsunternehmen, die die für sie eine wichtige Rolle spielen.“

Wichtig sei auch das Thema Energie, das beim Biogas allerdings schon die oberste Kante erreicht habe: Im Kreis Steinfurt würden alleine 10 000 Hektar nur für den Anbau für die Biogasanlagen gebaucht. Nur gute Worte fand Prümers jedoch für dieWindkraft im Allgemeinen und den Windpark Hollich im Besonderen. Überlegenswert sei, so Prümers, auszuloten, ob sich in Sellen und Veltrup Flächen für weitere Windräder finden ließen.

Mit einer Warnung vor falsch verstandenem Tierschutz gab Prümers das Wort an Kreisgeschäftsführer Franz-Georg Koers ab, der über Fragen des Bauens im Außenbereich referierte und grundlegende Ansichten zu gewinnbringender Viehzucht erläuterte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/250566?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F701932%2F701965%2F
Prokops Team bereit für Norwegen
Guter Einstand: Tim Suton (M.), hier bedrängt von den Spaniern Eduardo Gurbindo (l.) und Gedeon Guardiola.
Nachrichten-Ticker