Steinfurt
65-Tonnen-Koloss am Haken

Sonntag, 17.07.2011, 13:07 Uhr

Burgsteinfurt - Demag AC 650 heißt der Autokran , davon gibt es nur ganz wenige. Das niederländische Unternehmen Nederhoff aus Gouda hat einen und erhielt deshalb den Auftrag, die Stahlbrücke über der Bahnstrecke Münster-Enschede auszuhängen, um sie für den neuen Bahntrassenradweg zur Sanierung zu einem Fachbetrieb nach Emlichheim abtransportieren zu lassen. Ende August wird die Brücke generalüberholt zurück erwartet.

Oben auf dem Kranausleger montiert, hatte der Riese mit der bewegbaren Spitze von 36 Metern die benötigte Länge von insgesamt 50 Metern, ein 650 Tonnen schweres Ungetüm auf neun Achsen. Im Rücken des Führerstandes Ballastgewichte von 160 Tonnen.

Um Mitternacht ist am Samstag die genietete Brücke in Scheinwerferlicht getaucht. 45 Minuten später, nachdem der letzte Triebwagen die Stelle passiert hat, wird die Bahnstrecke gesperrt. Langsam senkt sich der fast zwei Tonnen schwere Kranhaken mit Ketten, die an der Stahlbrücke befestigt werden. Punkt 2 Uhr ist es dann es soweit. Andreas Gülland , Chef der Aktion, gibt dem Kranführer über Funk die Anweisung: „Nacken ab, Nacken auf“ und wenig später „Heben“. Im Zeitlupentempo hievt der Riesenkran den 32 Meter langen und 65 Tonnen schweren Brückenkoloss aus seinen Widerlagern behutsam in die Höhe, über Baumspitzen hinweg, um sie passgenau auf dem Betriebsgelände auf den wartenden Tieflader millimetergenau abzusetzen.

„Wann sieht man schon mal so einen Kran im Einsatz?“, fragt einer der Schaulustigen, die den Weg zur Brücke gefunden haben und vor dem Bauzaun im Regen über zwei Stunden ausharren.

Landschaftsarchitekt Markus Schürmann lässt es sich nicht nehmen, in dieser Nacht das zu sehen, was er mit seinen Kollegen aus der Arbeitsgemeinschaft mitgeplant hat. „Großartig wenn man das Geplante nun sieht, die Brücke ist auf dem Bahntrassenweg Schlossallee ein Meilenstein der Umsetzung“, sagt der Duisburger begeistert. Auch der Technische Beigeordnete Reinhard Niewerth gehört zu den interessierten Zuschauern.

Regen und Wind bringen die Arbeiter nicht aus dem Konzept. „Nichts ist uns zuviel“, sagt abschließend Andreas Gülland, von der niederländischen Firma Nederhoff, der schon am Montag den nächsten Termin in Rotterdam vor sich hat. Noch in der Nacht wird der Koloss für den nächsten Einsatz wieder abgebaut. Der Schwertransport in die Grafschaft Bentheim wird in der Nacht zu Dienstag durchgeführt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/224370?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F701932%2F701954%2F
26-Jähriger transportiert fast 4,5 Kilogramm Marihuana
Ermittlungserfolg: 26-Jähriger transportiert fast 4,5 Kilogramm Marihuana
Nachrichten-Ticker