Steinfurt
Eisenglimmer für rostigen Signalmast

Freitag, 15.07.2011, 17:07 Uhr

Burgsteinfurt - Der Heimatverein Burgsteinfurt hat einen Doppelsignalmast aus alten Beständen der Deutschen Bahn im Jahre 2008 besorgt. Dieser soll - nachdem er mit eigenen Kräften auf Vordermann gebracht worden ist, an einer markanten Stelle des Radwegs am ehemaligen Bahnknotenpunkt Burgsteinfurt aufgestellt werden.

Um den zweiflügeligen Mast wieder aufzuarbeiten, hat Gerd Nolte den Heimatfreunden in der Bauerschaft Veltrup sein altes Sägewerk geöffnet. Mit Schleifmaschine, Drahtbürsten und Pinsel rücken die Eisenbahnpensionäre Karl-Heinz Benkendorf, Heinz Epker und Bernhard Fehren dem 9,50 Meter langen Schmalmast auf die Pelle.

Ein weißer, rot umrandeter Signalflügel ist bereits aufgearbeitet. Sobald der Rostfraß beseitigt ist, wird eine spezielle Farbe, die im Gegensatz zu den Farben des RAL-Farbsystems das Effektpigment Eisenglimmer enthält, auf den blanken Stahl aufgebracht, um ihn vor weiterer Korrosion zu schützen. Durch den Signalmast wird das Thema „Bahn“ am Alleenradweg erneut aufgegriffen und verleiht dem Radweg zusammen mit den anderen bahnspeziellen alten Ausstattungselementen Kilometersteinen, Pfeiftafeln und Telefonkästen eine charakteristische Möblierung. Darüber hinaus werden noch Schau- und Infotafeln vom Heimatverein im Streckenbereich Burgsteinfurt installiert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/224728?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F701932%2F701954%2F
Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Raubüberfall: Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Nachrichten-Ticker