Steinfurt
„Zusammenhalten“

Mittwoch, 13.07.2011, 17:07 Uhr

Steinfurt - Dieses Mal wollen die Organisatorinnen den jungen Teilnehmern nichts vorsetzen. „Kein Kinofilm , Konzert oder ein Theaterstück“, wie Barbara Schonschor vom Jugendmigrationsdienst erklärt. Die Kinder und Jugendlichen sollen bei der Interkulturellen Woche selbst aktiv werden. Und zwar bei einem Kreativwettbewerb. . .

Das Orga-Team ist gespannt, was da so alles bei herumkommt. Das Thema lautet „Zusammenhalten“ und kann, muss aber nicht unbedingt etwas mit dem Integrationgsgedanken zu tun haben.

Bilder, Fotos, Collagen, Skulpturen - alles ist möglich. Einzige Bedingung ist, dass sich die Kinder und Jugendlichen mindestens zu dritt zusammentun. Eben zusammenhalten. Bis zum Ende der Sommerferien haben die Teilnehmer Zeit. Die Werke werden am 24. September in der Burgsteinfurter Kunsthalle ausgestellt - und natürlich prämiert.

„Wir wollen alle Kindertagesstätten, Schulen und Vereine ansprechen“, erläuterte Ute Kriens von der Stadt Steinfurt. Feste Zusagen hat das Komitee bereits von sieben Kindergärten und fünf offenen Ganztagen.

Die Arbeiten nehmen entgegen: Barbara Schonschor, Jugendmigrationsdienst, Kroosgang 41, und Ute Kriens im Rathaus,Telefon 92 53 31.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/225640?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F701932%2F701954%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker