Steinfurt
Baywatch an der Ostsee

Dienstag, 30.08.2011, 15:08 Uhr

Burgsteinfurt - Immer mehr Deutsche machen Urlaub an den zahlreichen Ost- und Nordseestränden. Um für deren Sicherheit zu sorgen organisiert jedes Jahr das DLRG Bundespräsidium den Wachdienst an den zahlreichen Wachstationen an den Nord- und Ostseeküsten. Ab 16 Jahren kann jeder Rettungsschwimmer sich für die Sicherheit der Badegäste einsetzen und nebenbei viele neue Erfahrungen sammeln und neue Leute kennen zu lernen.

Neun Jugendliche des DLRG Burgsteinfurt haben so in den letzten zwei Wochen in Binz auf Rügen über 1134 ehrenamtliche Wachstunden geleistet. Passend zum Wachdienst hat die Ortsgruppe viel in die Ausbildung der Jugendlichen gesteckt. Fünf Jugendliche haben die Wasserrettungsdienst-Ausbildung, die gezielt auf den Wachdienst abgestimmt ist, erfolgreich durchlaufen und konnten ihr Erlerntes direkt in die Tat umsetzen.Neben einigen Pflastern, Wespenstichen und kleineren Wehwehchen mussten die Rettungsschwimmer zum Glück niemanden vor dem Ertrinken retten und auf Grund der positiven Resonanz, dem vielen Spaß und den vielen Erfahrungen die man gesammelt hat, ist die nächste Wachsaison schon in Planung.

Bis dahin werden auch neue Rettungsschwimmer ausgebildet, die sich dann an den Küsten beweisen können. Wer nun mehr über das Rettungsschwimmen und über den Wasserrettungsdienst erfahren will, der braucht nur zu den Trainingszeiten in das Freibad in Burgsteinfurt kommen und kann sofort mitmachen. Nähere Informationen sind auf der Homepage des DLRG zu finden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/109741?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F701932%2F701953%2F
Nachrichten-Ticker