Martin Lohoff fotografiert einen virtuellen Spaziergang durch die Konzertgalerie
Alles – und mehr – auf einen Blick

Steinfurt -

Martin Lohoff ist vernarrt in Panoramafotografie. Für Aufsehen hat der Münsteraner unter anderem mit seinem virtuellen Spaziergang durch die Chagall-Ausstellung im Picasso-Musem gesorgt. Jetzt arbeitet er für das Internet an einem faszinierenden 360-Grad-Spaziergang durch die Bagno-Konzertgalerie.

Freitag, 15.02.2013, 19:02 Uhr

Martin Lohoff erklärt Josef Schwermann die Kamera, mit der er den Fotorundgang durch die galerie aufnehmen wird.
Martin Lohoff erklärt Josef Schwermann die Kamera, mit der er den Fotorundgang durch die galerie aufnehmen wird. Foto: Hans Lüttmann

Ein Uhu könnte es hinkriegen, ein Mensch würde sich dabei Hals verrenken. Weil wir aber gerne wissen wollen, was hinter unserem Rücken passiert, hat vor 200 Jahren der Erfinder Robert Barker riesige Rundbauten erstellt, in denen er 360-Grad-Bilder zeigte, damals eine ganz große Nummer auf den Jahrmärkten zwischen Edinburgh und Scarborough. Zwischenzeitlich fast vergessen, blüht die Freude an der Ganzbild-Kunst (nicht zuletzt dank Google-Map) wieder auf. Gemalt wird dabei meistens nicht, sondern digital fotografiert.

Ein großer Freund und Könner der 360-Grad-Fotografie ist der Münsteraner Martin Lohoff , der mit seinen Hafen- und Schlosspanoramen, vor allem aber mit einem virtuellen Rundgang durch die Chagall-Ausstellung im Picasso-Museum Aufsehen erregte. Den hat auch Josef Schwermann, Programmchef der Bagno-Konzerte, gemacht und gedacht: „Hoppla, das wär doch auch was für uns!“ Und weil Musikkritiker Ulrich Coppel aus Ochtrup, häufiger Gast in der Bagno-Galerie, beide sehr gut kennt, trafen sie sich jetzt, um aus dem „Hoppla“ ein „Kuck-dir-das-mal-an“ zu machen.

Das Ergebnis der Rundumfotografiererei soll ein virtueller Spaziergang durch die Galerie werden, untermalt von noch aufzunehmender Live-Musik der Flötistin Dorothee Oberlinger, die dort nächsten Samstag zusammen mit dem Hausorchester L’ Arte del Mondo auftritt. Auch im Konzert darf Martin Lohoff ausnahmsweise fotografieren.

Anschließend wird Lohoff seine Aufnahmen bearbeiten und auf die Internetseite der Bagno-Galerie stellen. dann kann jeder sich einen optisch und akustisch außergewöhnlichen Eindruck davon verschaffen, welches Juwel die Steinfurter da im Fürstenpark haben und dass ein Besuch im schönsten Konzertsaal des Münsterlandes immer einen lohnenden Abend verspricht.

Und wer jetzt schon neugierig geworden ist auf die Uhu-Perspektiven, der kann Martin Lohoff im Internet besuchen, wo außer etlichen Panoramen auch der Chagall-Spaziergang zu finden ist. 

»Viele kennen sie noch nicht, daher möchte ich die Panoramafotografie bekannter machen.«

Martin Lohoff
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1519107?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F1785745%2F1785774%2F
Nachrichten-Ticker