Projekt des Jugendmigrationsdienstes
Mädchen sagen: „Ich hab‘s geschafft“

Borghorst -

Zehn Mädchen der Erich-Kästner-Schule treffen sich einmal pro Woche außerhalb des Unterrichts beim Jugendmigrationsdienst und machen sich Gedanken über ihre Zukunft. „Wie möchte ich leben?“ „Wo kann ich arbeiten?“ „Was für Träume habe ich überhaupt und wie kann ich sie erreichen?“

Montag, 25.03.2013, 10:03 Uhr

Die Jugendlichen werden Betriebe besichtigen und dort mit Menschen über ihre Biografie sprechen. In dem Zusammenhang haben sich die Mädchen an dem Schülerwettbewerb „Ich hab´s geschafft“ der Bundesarbeitsgemeinschaft „Schulewirtschaft“. Aufgabe war es, einen erfolgreichen und integrierten Menschen mit ausländischen Wurzeln zu interviewen und ein Produkt zu erstellen. Die Mädchen haben mit Unterstützung der Filmemacherin Katrin Schnieders aus Münster einen Kurzfilm erstellt und sind gespannt, ob sich ihre Arbeit und Mühe gelohnt hat.

Elvira Ajvazi , Kultur- und Sprachmediatorin und Barbara Schonschor von der Ev. Jugendhilfe, die das Projekt leiten, sind von der Ausdauer der Mädchen begeistert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1576129?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F1785745%2F1785768%2F
Live-Auftritt krönt Teilnahme von Steinfurterin bei „Dein Song“
Finale von Kika-Sendung: Live-Auftritt krönt Teilnahme von Steinfurterin bei „Dein Song“
Nachrichten-Ticker