Kinderspaß in der Steinfurter Stadtbücherei
Weitere Geschichten auf der roten Couch

Steinfurt -

Wie jeder Monat, so startet auch der April auf der roten Couch in der Stadtbücherei märchenhaft. Am Samstag (6. April) treffen die Kinder auf Rumpelstilzchen, Froschkönig & Co. Mit ihnen erleben die Zuhörer spannende und zauberhafte Abenteuer, die vielleicht auch in verwunschene Königreiche führen.

Dienstag, 02.04.2013, 18:00 Uhr

Am 13. April heißt das Thema „Im Drachenland“. Die Olchis machen sich sorgen um ihren Drachen Feuerstuhl . Er ist ganz traurig. Um Feuerstuhl aufzuheitern, organisieren die Olchis eine große Geburtstagsfeier auf ihrer Müllkippe, zu der sie Feuerstuhls Freunde einladen. Schon bald feiern alle in Erhard Dietls Bilderbuch „Die Olchis – Ein Drachenfest für Feuerstuhl“ ein rauschendes Fest, bis die Müllkippe wackelt.

Abenteuerlich wird es am 20. April mit Jim Knopf und Lukas, dem Lokomotivführer. Schon seit einer Weile sind die Freunde mit Emma, ihrer Lokomotive, in fernen Ländern unterwegs. Mittlerweile sind sie in der Wüste angekommen und haben all ihre Vorräte aufgebraucht. Am Horizont entdecken sie einen Riesen, den Jim Knopf unheimlich findet. Als der Riese näher kommt, schrumpft er allerdings immer mehr zusammen und entpuppt sich als der äußerst nette Herr Tur Tur, der die Abenteurer zu sich nach Hause einlädt.

„Geschwistergeschichten“ stehen am 27. April auf dem Programm. Das Schweinchen Benny und sein kleiner Bruder möchten unbedingt draußen spielen. An diesem Tag haben Benny, sein kleiner Bruder und ihre Freunde besonderen Spaß daran, um den Teich zu rennen. Doch plötzlich wird Bennys kleiner Bruder von dem frechen Rulle in den Teich geschubst. Zum Glück rettet Klara ihn. Kurz danach fällt Benny in den Teich, und Klara muss auch ihn retten. Jetzt sind die beiden Schweinchen ganz dreckig. Was wohl ihre Mama dazu sagen wird, wenn sie nach Hause kommen?

Alle Kinder ab drei Jahren sind samstags von 11 bis 11.45 Uhr in das Dachgeschoss der Stadtbücherei , Markt 19, eingeladen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1586040?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F1785745%2F1785754%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker