Lebenswerk-Zeugnis
Junge Menschen auf den Weg gebracht

Münster/Kreis Steinfurt -

Ein halbes Leben sind sie schon in Sachen Bildung und Erziehung unterwegs - jetzt wurden die verdienten Pädagogen ausgezeichnet.

Donnerstag, 02.05.2013, 15:05 Uhr

Sie haben die Bildungsgeschichte des Kreises geprägt: Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke und Wolfgang Weber , Leiter der Schulabteilung , ehrten jetzt 36 Lehrkräfte für 40 Jahre Arbeit im öffentlichen Schuldienst des Landes NRW .

„Es gibt in unserer Gesellschaft kaum eine wichtigere Aufgabe, als Ihre. Wie umfangreich und anstrengend die Arbeit von Pädagogen ist, weiß ich aus vielen persönlichen Begegnungen und Berührungspunkten. Ihr Engagement ist aller Anerkennung wert und ich bedanke mich dafür“, sagte der Regierungspräsident in einer Feierstunde. „Über vier Jahrzehnte haben Sie Erziehung und Bildung junger Menschen gefördert, Wissen vermittelt und das soziale Miteinander der Kinder und Jugendlichen gestärkt.“ Klenke hob gleichzeitig hervor, dass Pädagogen die Lernenden auf ihrem Weg ins Berufsleben begleiten und ihnen die entscheidende Grundlage für einen guten Start in die weiterführende Ausbildung vermittelt.

Die Bezirksregierung Münster ehrte für 40 Dienstjahre: Josef Greive, Josef (Realschule Ochtrup); Marianne Gruber, (Kardinal-von-Galen-Gesamtschule, Nordwalde); Herbert Huesmann (Gymnasium Dionysianum, Rheine); Marita Imorde (Ganztagsschule Laggenbeck, Ibbenbüren); Ursula Kunze, (Realschule Ochtrup); Rolf Lüking (Emsland-Gymnasium, Rheine); Maria Welp (Harkenberg Schule, Hörstel) und Paul Deitmar (Euregio Gesamtschule, Rheine).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1638540?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F1785745%2F1785746%2F
Warnstreik wirkt sich auf Flugbetrieb in NRW aus
Ein Passagier blickt im Flughafen in Düsseldorf auf eine Anzeigetafel.
Nachrichten-Ticker