Kreditwesen
Fusion der VR-Bank Kreis Steinfurt ist angelaufen

KREIS STEINFURT -

Die neue VR Bank Kreis Steinfurt eG ist gerade frisch am fusionieren. Sie hat rund 68 000 Mitglieder und 161 000 Kunden. Die Bilanzsumme liegt bei knapp 2,4 Milliarden Euro. Die fusionierte Bank ist nach der Kreissparkasse Steinfurt das zweitgrößte Geldinstitut im Kreis Steinfurt. 650 Mitarbeiter arbeiten bei der VR Bank Kreis Steinfurt. Wie die Fusion angelaufen ist, berichtet die Bank jetzt in einer Pressemitteilung.

Freitag, 02.08.2013, 16:08 Uhr

Nach Eintragung beim Amtsgericht Mitte Juli diesen Jahres wurde aus der Volksbank Nordmünsterland eG und der Volksbank Tecklenburger Land eG die VR-Bank Kreis Steinfurt eG. Mittlerweile nimmt der Fusionszug Fahrt auf, teilte die Bank am Freitagnachmittag in einer Pressemitteilung mit.

Erste Zusammenlegungen von internen Abteilungen sind erfolgt. Die „Technische Fusion“, bei der beide Altbanken auch beim Rechenzentrum zu einer Bank zusammengeführt werden, erfolgt allerdings erst am 13. und 14. September.

Auch wenn hinter den Kulissen viel Aktivität herrscht, damit die einzelnen Abteilungen möglichst schnell zusammenarbeiten können, ist für den einzelnen Kunden nach erfolgter Fusion vieles so geblieben, wie vorher: die gewohnten Ansprechpartner in den einzelnen Geschäftsstellen, die Beratung und der Service.

Zumindest bis zur „Technischen Fusion“ im September müssen Kunden der ehemaligen Volksbank Nordmünsterland die bisherige Konto-Nummer und Bankleitzahl weiter nutzen. Diese Kombination garantiert die fehlerfreie korrekte Buchung, schreibt die Bank weiter.

Dies gilt mindestens für weitere zwei Jahre, voraussichtlich sogar bis Ende 2015. Weitere Prüfmechanismen wurden installiert, um Fehler zu vermeiden. Falls durch Kontonummerngleichheit in einigen Fällen eine Änderung der Kontonummer künftig erforderlich wird, werden die Kunden frühzeitig informiert. Auch Firmenbögen können später geändert werden, vorzugsweise mit der Änderung im Rahmen von SEPA Anfang 2014, wo Konto-Nummer und Bankleitzahl zur IBAN-Nummer für alle europäischen Bankkunden zusammengefasst werden.

Das äußere Erscheinungsbild der neuen VR-Bank wird sich nun kontinuierlich ändern. Neue Briefbögen gibt es und auch am Telefon heißt es bereits: „Hier ist die VR-Bank Kreis Steinfurt“. Die Namenszüge an den einzelnen Geschäftsstellen werden in den nächsten Monaten ausgetauscht und mit LED-Technik energiesparend ausgerüstet. Der Internet-Auftritt wird ab 8. August vereinheitlicht und modernisiert. Dort, wie bei den E-Mail-Adressen, wird es eine lange Übergangsphase geben, in der die gewohnten bisherigen Adressen weiter genutzt werden können.

Sehr erfreut zeigt sich der fünfköpfige Vorstand der neuen VR-Bank Kreis Steinfurt, dass das Werbe-Versprechen an die Kunden („Sie werden kaum etwas davon merken“) eingehalten wurde, währenddessen bei den internen Abteilungen die Zusammenlegung exakt im Plan verläuft. So arbeitet etwa die Personalabteilung bereits jetzt schon räumlich zusammen. Die Vorteile ließen sich, so die VR Bank abschließend, gerade am 1. August erkennen, als 28 neue Auszubildende der VR-Bank ihren Berufsstart hatten und gleich in der Einführungswoche intensiv betreut werden konnten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1823480?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F1785745%2F1948429%2F
Bewohnerin überrascht zwei Einbrecher
Im Krüskamp hat eine Bewohnern bislang unbekannt Einbrecher – hier ein Symbolbild – in ihrer Küche erwischt.
Nachrichten-Ticker