Ausstellung zur Interkulturellen Woche
Heimat in Schwarz-Weiß

Steinfurt -

Wo ist meine Heimat? Hier in Steinfurt? Oder doch im Land meiner Eltern? 17 Jugendliche, die einen in schon in Deutschland geboren, die anderen erst vor kurzem eingereist, hat der Jugendmigrationsdienst der Evangelischen Jugendhilfe gewonnen, diesen Fragen nach den eigenen Wurzeln nachzugehen und sich dabei von Fotografin Gudrun Kremer porträtieren zu lassen.

Sonntag, 08.09.2013, 14:09 Uhr

Entstanden ist in Kooperation mit Kulturpfade Steinfurt eine schwarz-weiß Bilderstrecke. Sie zeigt Gesichter von Menschen aus Syrien, Italien, dem Kosovo, Estland und Kenia, in denen sich Zweifel und Ängste genauso widerspiegeln wie Hoffnung und Freude. Es sind Bilder, die nachdenklich stimmen und neugierig machen auf Menschen und Mitbürger, ihre Geschichte und ihr Bemühen, Teil der Gesellschaft zu werden und eine neue Heimat in Steinfurt zu finden. Ergänzt wurden die Porträts mit Texten, in denen die Teilnehmer des Projekts ihre Träume und ihre Gedanken zum Leben in Deutschland und zu ihrer Heimat schildern.

Zum Thema

Ausgestellt werden die Fotos zur Interkulturellen Woche vom 26. September bis 17. Oktober im evangelischen Gemeindezentrum, Fürstenstraße 9. Die Eröffnung findet dort am 26. September (Donnerstag) um 18 Uhr statt. Weitere Infos gibt Barbara Schonschor. Telefon 0 25 52/6394 43.

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1897803?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F1785745%2F2009888%2F
„Pop kann großen Einfluss nehmen“
In manchen Liedern sind die politischen Botschaften eindeutig, beispielsweise im Punk. Im Schlager wie von Helene Fischer hingegen eher unterschwellig, sagt Dr. Kerstin Wilhelms vom Germanistischen Institut der WWU.
Nachrichten-Ticker