Markus Bilke hört auf
Drei Zugaben waren fällig

borghorst -

Zum Ende des Herbstkonzertes des Musikvereins Friedensklang gab es die große Überraschung: Der musikalischer Leiter Markus Bilke hört nach 16 Jahren auf. Sein Nachfolger ist Peter van den Broek.

Sonntag, 17.11.2013, 18:11 Uhr

Draußen ist Nebel aufgezogen, in der Mensa des Gymnasiums liegt Spannung in der Luft – und die Dramatik steigt, als sich die über 50 Musiker des Musikzugs Friedensklang Takt für Takt mit den Helden des Films „The Rock“ aufmachen, die Gefängnisinsel Alcatraz in der Bucht von San Francisco von den bösen Jungs zu befreien. Für diese gewaltige Filmmusik sind allein schon sieben Schlagwerker notwendig, um den Sound zu erzeugen, der dann auch für die Gänsehaut sorgt. Diese Komposition von Pascal Davroye war beim Herbstkonzert des Musikvereins Friedensklang der Höhepunkt.

Traditionell wurde, wie Elke Dieckmann als Vorsitzende erklärte, das Konzert mit einem Marsch eröffnet. Dort hatten sich Markus Bilke und sein Stellvertreter Julian Teltenkötter für den alten Militärmarsch „Eherne Wehr“ von Georg Fürst entschieden.

Etwas ruhiger wurde es bei dem Stück „Imagine“ von John Lennon. Hier überzeugten Lisa Demsky und Christian Brocks mit ihren melodischen Solis. Begonnen hatte das Herbstkonzert mit dem Auftritt des „JuST BO“ (Junges Steinfurter Blas­Orchester) unter der Leitung von Ralf Jülicher und seinem Stellvertreter Stefan Brüning.

Dass der Musikverein sich in der Aus- und Weiterbildung seines Nachwuchses besonders engagiert, ist nicht nur an den tollen Leistungen des „JuST BO“ sichtbar, sondern auch an der Aufbaustufe. Edith Demsky und Katharina Overberg hatten die Jüngsten des Vereins exzellent auf ihren Auftritt vorbereitet. Lampenfieber war bei ihnen nicht erkennbar, völlig cool meisterten sie ihren Auftritt vor großem Publikum und erhielten auch dann ihren verdienten Applaus.

Mit dem Tenoristenflirt brannten Elke Bader und Edith Demsky ein musikalisches Feuerwerk ab. Mit ihrem Euphonium ließen die Solistinnen die schnellen Notensalven den Zuhörern nur so um die Ohren fliegen. Mit den größten Hits vom King of Pop, Michael Jackson, endete das Programm vom Musikverein.

Mit einem Paukenschlag beendete Elke Dieckmann das Konzert von Friedensklang. Denn Markus Bilke wird künftig nicht mehr der musikalische Leiter sein. Auf eigenem Wunsch wird er nach 16 Jahren als Hauptverantwortlicher in die zweite Reihe zurücktreten. Zukünftig wird er den Posaunensatz wieder verstärken und nur noch bei den öffentlichen Auftritten das Orchester leiten. Ein Nachfolger steht bereits fest: Zunächst bis Mai 2014 wird Peter van den Broek das Dirigententeam unterstützen und die musikalische Leitung übernehmen.

Erst nach drei Zugaben und stehenden Ovationen entließ das begeisterte Publikum die zufriedenen Musiker und ihren scheidenden Ersten Dirigenten Markus Bilke.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2042404?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F1785745%2F2130933%2F
Nachrichten-Ticker