Schrecksekunde beim Bagno-Konzert
RTW zu schwer für die Brücke

Burgsteinfurt -

Das Benefiz-Konzert im Bagno, das zugunsten der Kindernothilfe stattgefunden hat, fand am Samstag ein jähes Ende. Nach eineinhalbstündiger Konzertdauer kippte ein Bassist ohnmächtig zusammen. Noch am Abend konnte Entwarnung gegeben werden. Der Mann hatte vermutlich zu wenig Flüssigkeit zu sich genommen.

Dienstag, 17.12.2013, 19:12 Uhr

Jäh endete am Samstag das Benefizkonzert zugunsten der Kindernothilfe , das in der Bagno-Konzertgalerie stattfand. Nach etwa eineinhalb Stunden kippte ein Bassist des Chors „Capella Vocale“ ohnmächtig von der Bühne. Ersthelfer alarmierten sofort den Rettungsdienst. Wie von einigen Anwesenden zu vernehmen war, habe es sehr lange gedauert, bis die Rettungskräfte eintrafen.

Christoph Lütkehermölle von der Kreisleitstelle der Feuerwehr erklärte, dass es keine außergewöhnlichen Vorkommnisse bei dem Einsatz gab. „Vom Eintreffen des Anrufes bis zur Sichtung des Patienten hat es genau 18 Minuten gedauert. Berücksichtigt man die Anfahrt aus Emsdetten , ist das ein guter Wert.“ Die letzten 150 Meter bis zur Konzertgalerie haben die Rettungskräfte mit Koffer und Trage zu Fuß zurücklegen müssen. Grund dafür: Die Holzbrücke, die zum Konzertgebäude führt, darf vom RTW aufgrund des hohen Gewichts nicht befahren werden.

Dem Sänger ging es am selben Abend schon wieder besser. Ein weiteres Chormitglied mutmaßte, dass der Bassist zu wenig getrunken habe und die Belastung, im Stehen zu singen, dann wohl zu groß war.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2109634?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F1785745%2F2591640%2F
Schlussakt in der Mitglieder-Affäre
In Bewegung: Die FDP-Kreispartei zieht von der Weseler Straße wieder an die Geringhoffstraße.
Nachrichten-Ticker