Stadtwerke-Genossenschaft vor dem Start
„Bitte ein BEGST“

Steinfurt -

„Die wesentlichen Schularbeiten sind gemacht“, sagt Hermann Lindhof. In wenigen Wochen wird es ernst. Dann beginnen die Gründer der BEGST, der Bürger-Energiegenossenschaft Steinfurt, das Kapital für ihr Vorhaben einzusammeln. 2,1 Millionen Euro müssen es sein.

Freitag, 20.12.2013, 17:12 Uhr

Damit könnte die BEGST zehn Prozent der Steinfurter Stadtwerke erwerben. Das Ziel der Genossenschaftsgründer formulierte Lindhof bei der gestrigen Pressekonferenz: „Es sollen sich möglichst viele Steinfurter beteiligen.“ 500 Euro kostet ein Anteilsschein. Für Peter-Paul Krass ist damit eine neue Währung geboren: BEGST. Für ein BEGST ist der Steinfurter Teilhaber der Stadtwerke. In Anlehnung an eine bekannte Bierwerbung deshalb sein Aufruf: „Bitte ein BEGST.“

Ab Februar können die Steinfurter Anteile erwerben. „Durchaus auch mehrere“, wie Lindhof betont. Allerdings sind den Genossen Großaktionäre nicht so lieb. „Wir wünschen uns eine breite Streuung.“ Bürgermeister Andreas Hoge ist optimistisch: „500 Euro, die müsste jeder überhaben.“

Warum in die Stadtwerke investieren und das Geld nicht unters Kopfkissen legen? Den Grün­dungsmit­- gliedern fallen gleich eine Reihe von Gründen ein. Diplom-Kaufmann Stefan Gasch nennt eine Rendite von 2,5 bis 3,5 Prozent. „Die wird allerdings im ersten Jahr noch nicht gezahlt werden können, wir wollen erst die Eigenkapitaldecke stärken“, betont Unternehmer Sebastian Hahn. Außerdem, sagt Peter Wicher, wird es für die Genossen einen besonders günstigen Tarif für Strom und Erdgas geben. Weiterhin können die Teilhaber eine „umfangreiche Energieberatung“ zu Sonderkonditionen erwarten. Dazu sollen zum Beispiel Thermografieaktionen zählen.

Schließlich, so argumentiert das Gremium, geht es um „Wertschöpfung, die in Steinfurt bleiben soll“, wie Hermann Lindhof sagt. Und Peter-Paul Krass ergänzt: „Zielrichtung muss es sein, die Stadtwerke in Steinfurt zu stärken.“ Das hört Geschäftsführer Rolf Echelmeyer natürlich gerne. Er freut sich auf „intensive Diskussionen mit den weiteren Teilhabern“. Er ist sich nach den bisherigen Gesprächen sicher: „Wir werden gute Standortentwicklung betreiben.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2115491?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F1785745%2F2591640%2F
Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Mit Skibrille und Wollmütze maskiert: Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Nachrichten-Ticker