Erster Beigeordneter geht
Wigant wechselt nach Unna

steinfurt -

Dirk Wigant wird wahrscheinlich im Sommer seinen Schreibtisch im Rathaus räumen und zum Kreis Unna wechseln. Das bestätigte Steinfurts Erster Beigeordneter auf WN-Nachfrage. Am 24. Februar will der Landrat in Unna dem dortigen Kreisausschuss Wigant als neuen Dezernenten für Straßenverkehr, Familie und Jugend sowie Gesundheit und Verbraucherschutz vorschlagen.

Freitag, 24.01.2014, 15:01 Uhr

Dirk Wigant wird wahrscheinlich im Sommer seinen Schreibtisch im Rathaus räumen und zum Kreis Unna wechseln. Das bestätigte Steinfurts Erster Beigeordneter auf WN-Nachfrage. Am 24. Februar will der Landrat in Unna dem dortigen Kreisausschuss Wigant als neuen Dezernenten für Straßenverkehr, Familie und Jugend sowie Gesundheit und Verbraucherschutz vorschlagen. Die Zustimmung der Politiker gilt als reine Formsache.

„Ich gehe nicht, weil ich unzufrieden bin“, sagte Wigant, der seit 2008 im Amt ist, gestern weiter. Aber sein neuer Arbeitsplatz liege nur drei Kilometer vom Wohnort entfernt. Der 46-Jährige hat seine Heimatstadt nie richtig verlassen, den Erstwohnsitz in den vergangenen fünfeinhalb Jahren immer im östlichen Ruhrgebiet behalten. Ein weiteres Argument für seine Bewerbung beim Kreis: Der neue Aufgabenbereich ist sehr ähnlich dem in der Steinfurter Verwaltung. Jedoch wird Wigant künftig kein Wahlbeamter mehr sein, ebenfalls ein Pluspunkt für die Stelle in Unna. „Wenn man sich alle acht Jahren zur Wahl stellen muss, lässt sich eine gewisse Unsicherheit nicht leugnen.“ Aus Wigants Sicht passte das Gesamtpaket, das ihn zum Wechsel motivierte.

Gegen 16 Mitbewerber hat sich der studierte Verwaltungsmann durchgesetzt. Dirk Wigant freut sich auf seine neue Aufgabe beim Kreis Unna: „Aber bis dahin werde ich meine Arbeit in Steinfurt geordnet zu Ende bringen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2177078?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F2591415%2F2591585%2F
Nachrichten-Ticker