Gewerbegemeinschaft Sonnenschein stimmt für „Steinfurt Marketing“
Zweites „Ja“ zum Steinfurt Marketing

Burgsteinfurt -

Am Ende waren es zwölf zu sieben „Ja“-Stimmen mit denen die Mitglieder der Gewerbegemeinschaft Sonnenschein für das Konzept „Steinfurt Marketing“ gestimmt haben. Der Erste Beigeordnete Dirk Wigand hatte den Unternehmern das Konzept zuvor erläutert.

Freitag, 07.03.2014, 16:03 Uhr

Einige werden mit Spannung auf die Entscheidung der Gewerbegemeinschaft Sonnenschein geschaut haben: Nachdem die Burgsteinfurter Werbegemeinschaft bereits am Mittwoch der Installation eines Steinfurter Marketings, sozusagen als Dach der Werbe- und Gewerbevereine, zugestimmt hat, fand sich auch bei der Jahreshauptversammlung der Gewerbegemeinschaft eine Mehrheit für das Konzept. Zwölf Mitglieder stimmten mit „Ja“, sieben mit „Nein“. Zuvor erläuterte der Erste Beigeordnete Dirk Wiegand den Mitgliedern das Konzept der Verwaltung, sprach über mögliche Aufgaben, die denkbare Rechtsformen und die angedachte Vernetzung.

„Von der Idee her ist das vielleicht eine tolle Sache – ich glaube aber, das ist nicht unser Ding“, sagte der Erste Vorsitzende Heinz Palstring – ohne zu wissen, dass er mit seiner Meinung keine Mehrheit hinter sich hatte: „Wir sind Sonnenschein und wollen das bleiben. Wir brauchen das Steinfurt Marketing nicht.“ Vielmehr vermutete er, dass es der Verwaltung primär um eine finanzielle Unterstützung durch die Unternehmen für ihr Projekt gehe. Direkten Widerspruch erfuhr er aus den eigenen Vorstandsreihen. So äußerte sich der Zweite Vorsitzende Hans-Bernd Rauen: „Das ist eine einmalige Chance für die Stadt.“ Er hob zudem die Vorteile eines festen Ansprechpartners hervor. Hermann Lindhoff entgegnete Palstring: „Heinz, Du hast Dich viel zu wenig mit dem Projekt beschäftigt.“

Mit dem zweiten positiven Votum hat die Steinfurter Verwaltung einen wichtigen Schritt in Sachen Stadtmarketing getan. Nun muss noch die Abstimmung der Borghorster Werbegemeinschaft abgewartet werden. Stimmt auch diese dem Vorschlag der Verwaltung zu, kann alles ganz schnell gehen. Wahrscheinlich wäre dann ein Ratsbeschluss im Mai.

Weiteres Thema war die neue Beschilderung im Gewerbegebiet. Spätestens Anfang nächsten Jahres soll es ein neues, übersichtlicheres Leitsystem geben.

Weniger spannungsversehen war die Wahl des Vorstandes. Heinz Palstring wurde in seinem Amt als Vorsitzender ebenso bestätigt wie Heinz-Bernd Raue (Zweiter Vorsitzender) und Kassierer Christian Schnieder. Als zusätzliche Beisitzer neben Jürgen Perick und Friedrich Howe wählten die Mitglieder Daniel Kasprowiak und Hermann Kröger.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2287642?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F2591415%2F2591504%2F
Bomben ohne Verfallsdatum
Susanne Reckhorn-Lengers und Jörg Rosenkranz, bei der Berufsfeuerwehr für die Kampfmittelüberprüfung zuständig, mit einem Luftbild über die Bombenabwürfe im Bereich Loddenheide
Nachrichten-Ticker