Neue Infotafeln
Skulpturen-Biennale lebt weiter

Kreis Steinfurt -

2001 fand die Skulpturen-Biennale im Kreis Steinfurt statt. Neun von zwölf Skulpturen stehen noch. Neue Infotafeln erläutern jetzt ihren Hintergrund.

Donnerstag, 15.01.2015, 16:01 Uhr

Kunstinteressierte können sich jetzt wieder vor Ort über die jeweiligen Objekte der Skulptur Biennale im Kreis Steinfurt informieren. Das Kulturamt des Kreises hat an den Kunstwerken neue Informationstafeln aufstellen lassen. Unbekannte hatten die alten Tafeln im Laufe der Jahre beschädigt oder gestohlen.

„Dank der Unterstützung vieler Akteure, Kooperationspartner und Sponsoren der Skulptur-Biennale ist es uns im Kreis Steinfurt gelungen, neun der ursprünglich zwölf Kunstwerke zu erhalten. Das spricht auch für die Qualität der Arbeiten“, lobt Kulturmanagerin Kristina Dröge das Engagement. Im Rahmen der Skulptur-Biennale Münsterland hat eine der vier Ausstellungen 2001 im öffentlichen Raum  im Kreis Steinfurt stattgefunden. Im Mittelpunkt der von Christoph Tannert aus Berlin kuratierten Ausstellung stand die münsterländische Parklandschaft. International bekannte Künstlerinnen und Künstler schufen Objekte, die den Besuchern teilweise bis heute einen kritischen Blick auf diese Landschaft eröffnen sowie neue und unerwartete Perspektiven bieten. Die kulturellen Landschaftsräume des Münsterlandes, die ihre Besonderheiten historischen, wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen verdanken, treten dort in den Dialog mit individuellen Positionen zeitgenössischer Kunst.

Die Skulptur-Biennale Münsterland war ein Kooperationsprojekt der Münsterland-Kreise Borken, Coesfeld, Warendorf und Steinfurt. Im Kreis Steinfurt sind die Objekte noch an folgenden Orten zu sehen:

Steinfurt: Kreuzstiege/Tiggelsee, Mariele Neudecker mit „Versunkenes Dorf“; Greven: Pentruper Mersch/Dorfstraße, Jan Svenungsson mit „Der sechste Schornstein“; Emsdetten: Veltrup/Reinermanns Brücke, Otmar Sattel mit „SCHUTZ-K.O.nTAKT“; Ibbenbüren (Dörenthe): Brochterbecker Straße/Ecke Daßmannweg, Sabine Hornig mit „Emsakropolis“; Rheine: Mühlenstraße, Via Lewandowsky mit „Emssport“; Rheine: Gertrudenweg/Bentlager Weg, Vittorio Messina mit „Two Green Windows“; Hörstel (Gravenhorst): DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Klosterstraße, Dagmar Demming mit „Die Zone“; Hörstel (Gravenhorst): DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Klosterstraße, Kendell Geers mit „Waiting fort he Barbarians“; Lengerich: Am Kleeberg, Ronald Jones mit „The Lengerich Garden Project“.

Zum Thema

Weitere Informationen zu den Kunstwerken der Skulptur-Biennale Münsterland im Kreis Steinfurt stehen im Internet unter www.kreis-steinfurt.de/skulptur-biennale.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3002960?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852168%2F4852180%2F
Familie kämpft gegen Schimmel in gemietetem Haus
Klaus Baveld von „Menschen in Not“ begutachtet den Schaden.
Nachrichten-Ticker