Spendenaktion für die Sanierung
„Der Teich braucht eine Brücke“

Steinfurt -

Erich Wegjahn ist als Ruheständler auf dem besten Weg, Ingenieur für Brückenbau zu werden. Besser gesagt für Kleinbrückenbau. So von der Größe des Modells Göckenteich. In den vergangenen Wochen hat er zahlreiche Brücken dieser Gewichtsklasse eingehend inspiziert, hat sich um Materialien und Konstruktionsarten gekümmert sowie ausgewiesene Experten befragt. Inzwischen ist sich der Motor der Initiative Göckenteich sicher: „Die Brücke in Borghorst muss nicht komplett erneuert werden. Sie kann in Teilen erhalten bleiben.“

Freitag, 04.09.2015, 16:09 Uhr

Die Brücke über den Göckenteich ist für viele Borghorster ein fester Bestandteil des Stadtbildes. Die Initiative, die sie sanieren möchte, baut auf die Spendenbereitschaft der Bürger.
Die Brücke über den Göckenteich ist für viele Borghorster ein fester Bestandteil des Stadtbildes. Die Initiative, die sie sanieren möchte, baut auf die Spendenbereitschaft der Bürger. Foto: Axel Roll

Und darum geht es Erich Wegjahn : „Der Teich braucht eine Brücke.“ Die Idee der Verwaltung, den bestehenden Übergang abzubrechen und stattdessen einen Uferweg anzulegen, ist für ihn überhaupt keine Alternative. Auch finanziell nicht. Nach der Rechnung der Verwaltung würde eine neue Brücke in Stahl konstruiert 150 000 Euro kosten. Erich Wegjahn ist sich im klaren: „Das kann die Stadt nicht aufbringen.“ Der von der Verwaltung als Alternative vorgeschlagene Uferweg soll für 90 000 Euro zuhaben sein. Eine reparierte Brücke, davon ist Wegjahn nach seinen Recherchen überzeugt, wäre noch günstiger.

Vielleicht wäre sie sogar für den städtischen Haushalt zum Nulltarif zu haben. Mittlerweile ist bei der Stadt ein Spendenkonto eingerichtet. Und Erich Wegjahn hofft, dass möglichst viele Steinfurter einen Beitrag leisten. Zusagen hat er inzwischen auch von Helfern, die unentgeltlich Hand- und Spanndienste leisten wollen. „Wenn wir das als Bürgerprojekt stemmen könnten, wäre das doch eine tolle Sache“, so der Göckenteich-Freund.

Das letzte Wort hat natürlich die Politik, Und auch dort hat Erich Wegjahn mittlerweile Mitstreiter gefunden. So hat sich erst Anfang der Woche die SPD-Fraktion hinter die Göckenteich-Initiative gestellt. Und auch aus CDU und FDP gibt es eindeutige Signale, es auf diesem Weg zu versuchen.

Im zuständigen Ausschuss war vor den Ferien beschlossen worden, einen Runden Tisch zur Göckenteichbrücke zu bilden. „Er tagt das erste Mal am 14. September“, erläuterte Erich Wegjahn.

Nach seinen Plänen könnte insbesondere der Unterbau, also die Holzpfeiler, die im Wasser stehen, erhalten bleiben. Geländer und Boden müssen ausgetauscht werden. Wegjahn hat dafür schon langlebige Kunststoffalternativen ausfindig gemacht, die aussehen wie Holz. „Damit es was werden kann, benötigen wir aber die Unterstützung der Bevölkerung“, so Erich Wegjahn.

Zum Thema

Spenden können auf das städtische Konto DE 36403510600072000466, Stichwort Brücke Göckenteich, eingezahlt werden. Im Rathaus kann auch bar eingezahlt werden.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3488120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852168%2F4852172%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker