Jahreshauptversammlung der Vorstädter Schützen in Borghorst
Ratschlag: „Ruhe bewahren“

Borghorst -

Die Vorstädter sorgen sich um die Zukunft ihre Schießplatzes an der Erich-Kästner-Schule, wo zukünftig Flüchtlinge untergebracht werden sollen. Vereinigten-Präsident Georg Hellmann riet dem Verein allerdings, Ruhe zu bewahren und abzuwarten, was wirklich in den kommenden Monaten geschehen wird.

Sonntag, 01.11.2015, 15:11 Uhr

Der neue Vorstand der Vorstädter Schützen blickt zuversichtlich ins neue Vereinsjahr.
Der neue Vorstand der Vorstädter Schützen blickt zuversichtlich ins neue Vereinsjahr. Foto: Karl Kamer

Vorsitzender Maik Stücken wollte während der Generalversammlung der Vorstädter Schützen am Samstagabend im Vereinslokal Börger über die aktuelle Flüchtlingsdebatte und die damit verbundene Situation an der Erich-Kästner-Schule keine Diskussionen entfachen. Gleichwohl gab es besorgte Gesichter über die Nachricht, dass der Verein aufgrund der Unterbringung von Asylsuchenden in der Sporthalle dort möglicherweise dort auf seinen Schießplatz verzichten muss. „Ruhe bewahren und sauber informieren“, dazu rief der Präsident der Vereinigten Schützen, Georg Hellmann auf. „Wir brauchen gezielte Aussagen, damit die Schützenfeste nach alter Tradition gefeiert werden können.“

Hellmann zollte dem Verein großen Respekt für die Organisation der Karnevalssession mit einem Vorstädter Dreigestirn. „Es gab den Jecken ein neues, soziales Gesicht und wird in die Geschichte des Steinfurter Karnevals eingehen.“ Prinz Hubert I. hatte zusammen mit den Vereinigten Schützen Borghorst einem Sponsorenlauf vom Emsdettener Rathaus zum Borghorster Heimathaus organisiert. Der Erlös von 5000 Euro ging an die Aktion Lichtblicke und die St.-Elisabeth-Schule. Dazu spendete der Stadtelferrat aus den Reihen der Vorstädter 555 Euro für die Hospiz-Initiative.

Ein lautes „Silentium“ rief Oberst Olaf Löhring in den Saal, als der 2. Vorsitzende Jürgen Schwenke verabschiedet wurde. Großer Dank galt nicht nur ihm, sondern auch seiner Ehefrau Anja für das ehrenamtliche Engagement.

Löhrings Nachfolger wurde Nico Reck. Heiner Gerle wurde zum 3. Adjutant gewählt. Neue Fähnriche sind Ralf Hundeloh, Guido Ribbers, Kevin Eißing und Max Göcke. Neuer Kassenprüfer wurde Timo Stücker. Wiedergewählt wurden der 1. Kassierer René Stückler, der 2. Schriftführer Andre Hünteler, Oberst Olaf Löhring, Major Olaf Eißing, der 2. Adjutant Siggi Löhring, die Beisitzer Udo Stücken und Heinz Heuer sowie die Fähnriche Manfred Jonscher und Jens Bollo.

Bevor sich der amtierende König Ernst Lackhütter, der bereits vor 30 Jahren die Vorstädter regiert hatte, sich mit seinem Königsbild an der Wand verewigte, bedankte er sich für die Unterstützung. Es habe sich in den 30 Jahren viel verändert. Die Herzlichkeit unter den jungen Vorstandskollegen sei aber weiterhin groß. Der Vorstand habe den Verein in hervorragender Weise präsentiert.

Die vergangene Karnevalssession war der wichtigste Punkt im Jahresbericht des Vorsitzenden. Über 60 Mitglieder hätten das Stadtprinzenpaar bei den großen Auftritten begleitet. Nachdem sich Siggi Löhring beim Stadtkaiserschießen mit dem neuen Regenten aus den Reihen der Friedhöfer ein hartes Duell geliefert hatte, sei er bei den Vorstädtern als „Stadtkaiser der Herzen“ gefeiert worden.

Der Vorsitzende gab bekannt, dass man in Zukunft die Wilmsberger Schule nicht mehr als Versammlungsraum nutzen will. Bei der Proklamation des neuen Stadtprinzen am 14. November hat der Verein mit seinem Dreigestirn den letzten großen Auftritt. Am 2. Januar soll das neue Saalprinzenpaar im Don-Bosco-Heim vorgestellt werden. Für die Beiträge im „Küerpott“ wird es in Zukunft eine E-Mail-Adresse geben, zu der alle Steinfurter ihrer Texte und Fotos schicken können.

Bedingt durch die Stellung des städtischen Dreigestirns sei ein Minus in der Kasse entstanden, erläutere Kassierers Stückler die finanzielle Lage. Vorbildliche Kassenführung bescheinigten ihm die Kassenprüfer Thomas Frenking und Burkhard Babich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3601615?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852168%2F4852170%2F
Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Fußball: 3. Liga: Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Nachrichten-Ticker