Parteiaustritt
Andreas Neumann verlässt die „Linke“

Kreis Steinfurt -

Anndreas Neumann, Abgeordneter der „Linken“ im Steinfurter Kreistag verlässt seine Partei, will aber sein Kreistagsmandat behalten. Nähere Gründe nannte Neumann nicht, nur: „Ich habe mich mit dem Landes-Parteivorstand zerstritten“.

Mittwoch, 23.12.2015, 13:12 Uhr

Andreas Neumann, Kreistagsabgeordneter der Partei „Die Linke“ verlässt die Partei. Sein Kreistagsmandat will er jedoch behalten. Gründe für seinen Parteiaustritt wollte Neumann gestern gegenüber unserer Zeitung nicht nennen, nur: „Ich habe mich mit dem Landesvorstand zerstritten“. Eventuell werde er nach Weihnachten eine Erklärung abgeben. In einer Pressemitteilung des Linken-Kreisverbandes von gestern heißt es: „Der Kreisvorstand der „Linken“ teilt mit, dass das Kreistagsmitglied Andreas Neumann die Partei „die Linken“ verlassen hat. Der Vorstand bedauert dies, da Andreas Neumann für die Partei wichtige Arbeit geleistet hat. Der Vorstand hat Neumann aufgefordert, sein Mandat niederzulegen, da er über die Liste der „Linken“ gewählt worden ist und die Wähler deswegen auch von Mitgliedern dieser Partei im Kreistag vertreten werden sollen. Die Wählerinnen und Wähler erwarten zu Recht, dass „die Linke“ im Kreistag Steinfurt eine aktive Rolle spielt und eine vernehmbare Stimme für soziale Gerechtigkeit ist. In einer Stellungnahme, die dem Kreisvorstand zugegangen ist, lehnt Neumann die Niederlegung seines Mandats ab.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3702844?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852168%2F4852169%2F
Mord im Altenheim: 61-Jährige wurde Opfer eines Gewaltverbrechens
Mordkommission ermittelt: Mord im Altenheim: 61-Jährige wurde Opfer eines Gewaltverbrechens
Nachrichten-Ticker