Feuerwehr zieht in neue Wache ein
„Es ist geschafft!“

Steinfurt -

die Feuerwehr ist am Samstag in ihr neues Gerätehaus an der Anton-Wattendorff-Straße in Borghorst eingezogen. Dankbar war man allen, die sich für das Projekt eingesetzt haben. Zugleich haben die Brandschützer die Einweihungsfeier genutzt, um auf das Einsatzjahr 2015 zurückzublicken.

Sonntag, 13.03.2016, 15:03 Uhr

Die kompletten Löschzüge aus Borghorst und Burgsteinfurt waren am Samstag angetreten, um das neue Gerätehaus an der Anton-Wattendorff-Straße in Borghorst einzuweihen und zugleich die erste Jahreshauptversammlung in dem Neubau abzuhalten.
Die kompletten Löschzüge aus Borghorst und Burgsteinfurt waren am Samstag angetreten, um das neue Gerätehaus an der Anton-Wattendorff-Straße in Borghorst einzuweihen und zugleich die erste Jahreshauptversammlung in dem Neubau abzuhalten. Foto: Rainer Nix

Volles Programm war am Samstag bei der Feuerwehr angesagt. Glücklicherweise mussten weder Feuer bekämpft noch Personen geborgen werden. Der Anlass war ein erfreulicher: Die neue Wache an der Anton-Wattendorff-Straße in Borghorst wurde eingeweiht und zugleich die Jahreshauptversammlung dort abgehalten.

Nach dem Einzug auf das Gelände wurden zunächst die Räume und die neu angeschafften und mit Kränzen und Rosen prächtig geschmückten Einsatzfahrzeuge von den Pfarrern Markus Dördelmann und Holger Erdmann gesegnet. Dördelmann hatte dazu auch Christophorus-Plaketten als Schutzbringer mitgebracht.

Einweihung neue Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt

1/17
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix
  • Einweihung der Feuerwache Borghorst und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt Foto: Rainer Nix

„Es ist geschafft. Das Geld ist gut investiert“, freute sich anschließend Dirk Telgmann , Leiter der Feuerwehr Steinfurt, über den modernen Neubau, der die aktuellen Anforderungen der Feuerwehr erfülle und damit Sicherheit für die Bevölkerung schaffe. Das Gerätehaus mit der Feuerwehrtechnik und den modernen Fahrzeugen bleibe allerdings wertlos ohne die Menschen, die dort ihren Dienst verrichten, hob auch Telgmann hervor. „Bei aller Freude über die realisierte Maßnahme gilt mein erster Dank den Kameraden, die eine tolle Arbeit machen“, so Steinfurts Feuerwehrchef. Seinen Dank richtete er auch an die Verwaltung, den Rat und das DRK für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit während der Bauphase.

„Hiermit eröffne ich die neue Feuerwache Borghorst“, sagte Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer, „möget ihr stets unverletzt an Leib und Seele zurückkehren.“ Die Bürgermeisterin unternahm einen Streifzug durch die Geschichte der Feuerwehr seit der Antike. Sie überreichte Telgmann das Modell eines Leiterfahrzeugs mit einer Provinzial-Spende von 300 Euro.

„Die neue Wache war Stein für Stein, Schraube für Schraube ein besonderes Projekt“, erklärte Simone Mattedi vom Vorstand der kplan-AG Siegen, die für die Projektentwicklung und Gesamtplanung verantwortlich war. Das Gebäude mit der Nutzfläche von 2000 Quadratmetern böte optimale Bedingungen für alle Kameraden. „Wir hoffen, dass wir ein Gebäude geschaffen haben, das Sie in ihrer Arbeit unterstützt und für Sie eine Stätte der Begegnung und Kameradschaftspflege wird“, so Mattedi. Sie und die Bürgermeisterin überreichten dann den symbolischen Schlüssel an Dirk Telgmann.

Steinfurts Technischer Beigeordneter Reinhard Niewerth zeichnete dann noch einmal die einzelnen Schritte der Maßnahme nach, wobei er einen Bogen von den 50er Jahren bis zur Gegenwart spannte.

Nach dem offiziellen Teil durfte dann mit allen am Bau Beteiligten angestoßen werden – auf einen funktionalen Zweckbau und die Leistung aller, die sich mit Tatkraft für die Planung und Realisierung des Projekts einsetzt haben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3865344?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852155%2F4852165%2F
Nachrichten-Ticker