Warnminute gegen EEG-Reform an der Hollicher Mühle
Für die Energielandschaft Hollich ist es „5 vor 12“

Steinfurt -

Die Energielandschaft Hollich beteiligt sich am Mittwoch (25. Mai) an einer bundesweiten Protestaktion gegen eine Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) und legt eine Warnminute „5 vor 12“ ein. Der vorliegende Entwurf für das EEG 2016 gefährde den Ausbau der Windenergie und der Erneuerbaren Energien insgesamt, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme der Bioenergie-, der Windpark Hollich- und der Bürgerwindpark Hollich Sellen-Gesellschaften.

Mittwoch, 25.05.2016, 10:05 Uhr

In Hollich wird heute Mittag gegen eine Reform des EEG protestiert.
In Hollich wird heute Mittag gegen eine Reform des EEG protestiert. Foto: nn

Die Branche fordere ein klares Bekenntnis zur Energiewende und zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien . Der aktuelle Entwurf zur Überarbeitung des EEG gefährde allein im Windbereich 150 000 Jobs und weise mit Blick auf das Pariser Klimaschutzabkommen in die völlig falsche Richtung. Deutschland müsse gemäß seiner internationalen Verpflichtungen beim Ausbau der Erneuerbaren Energien sogar das Tempo erhöhen, statt, wie aktuell geplant, auf die Bremse zu treten, heißt es in einer Protestnote.

Um ihren Forderungen öffentlichen Nachdruck zu verleihen, haben die Verbände der Erneuerbaren Energien mit Gewerkschaften und Umweltschutzorganisationen die Kampagne „Energiewende retten!“ gestartet. Im Rahmen dieser Kampagne findet Mittwoch von 11.45 bis 12 Uhr eine Protestaktion an der Hollicher Mühle statt. Unter anderem wird die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer kommen. Eingeladen sind auch Landrat des Kreises Steinfurt, Dr. Klaus Effing , die Steinfurter Bürgermeisterin, Claudia Bögel-Hoyer, und Ulrich Ahlke, Leiter des Amtes für Klimaschutz und Nachhaltigkeit beim Kreis.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4031065?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852155%2F4852163%2F
Spielen sonntags verboten
Der Schulhof der ehemaligen Josefsschule an der Hammer Straße: Hier, ist, wie auf allen Schulhöfen städtischer Schulen, das Spielen am Sonntag verboten.
Nachrichten-Ticker