Stadt ist Vorreiter bei der Energiewende
Pioniere sitzen in Steinfurt

Steinfurt -

Stünde den Steinfurtern für ihren Stromverbrauch ausschließlich solcher aus Erneuerbaren Energien zur Verfügung, es bliebe kein einziges Lichtlein dunkel – im Gegenteil: Mit 154 Prozent wird der Verbrauch sogar deutlich überkompensiert. „Damit ist ein im Klimaschutzkonzept 2013 der Stadt eigentlich für 2025 festgelegtes Ziel schon jetzt erreicht“, freute sich Klimaschutzmanagerin Pia Niehues gestern beim Pressetermin.

Mittwoch, 08.06.2016, 16:06 Uhr

 
  Foto: Schneider

Beim Ausbau der Erneuerbaren Energien ist Steinfurt Spitzenreiter im Kreis. Keine andere Kommune produziert so viel Energie aus Windkraft, Biogas und Photovoltaik wie die Kreisstadt. „Wir sind in dieser Hinsicht ein Vorreiter“, stellte Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer nicht ohne Stolz fest. Möglich geworden sei dies auch durch das Engagement der Stadtwerke als lokalem Energieversorger sowie der Energielandschaft Hollich mit den beiden Windparks Hollich und Hollich Sellen.

Rolf Echelmeyer und Jörg Tiemann als deren Vertreter nahmen dies mit Freude zur Kenntnis und wiesen zudem auf den bürgerschaftlichen (Investitions-)Einsatz hin, der für den Erfolg der „Erneuerbaren“ in Steinfurt maßgeblich war und ist. Hinzu komme ein „bestens funktionierendes Netzwerk zwischen den Beteiligten“, so Tiemann.

Ulrich Ahlke vom Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit des Kreises erinnerte an die Anfänge der lokalen Energiewende vor 20 Jahren mit den ersten Gedanken, einen Bürgerwindpark auf den Weg zu bringen. „Steinfurt ist die Stadt der Energiepioniere – und das sollten sie als Markenzeichen etablieren“, riet er der Bürgermeisterin.

Sowohl Ahlke als auch Echelmeyer betonten, dass nur ein kleiner Teil des Weges der Energiewende schon gegangen sei. Der Fokus liege künftig auf der Verbesserung der Energieeffizienz, der Förderung der E-Mobilität und der Nutzbarmachung weiterer „sauberer“ Energien wie die Wasserstofftechnologie.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4067088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852155%2F4852162%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker