Über 200 Schadensmeldungen
Hollich hat‘s besonders schlimm getroffen

Steinfurt -

Feuerwehren im Dauereinsatz: Die Steinfurter Kameraden mussten unter anderem einen Kälberstall trocken legen. Unterstützung bekamen sie bei den zahlreichen Einsätzen aus Horstmar-Leer, Ochtrup, Laer, Emsdetten und Altenberge.

Freitag, 24.06.2016, 09:06 Uhr

Seit Donnerstagabend ist die Feuerwehr wieder an vielen Stellen im Stadtgebiet im Einsatz, um die Unwetterschäden zu beseitigen.
Seit Donnerstagabend ist die Feuerwehr wieder an vielen Stellen im Stadtgebiet im Einsatz, um die Unwetterschäden zu beseitigen. Foto: Ralph Schippers

Das Unwetter über dem Münsterland hat auch in Steinfurt die Kräfte von Feuerwehr , DRK , Polizei und Technischem Hilfswerk ohne Unterbrechung in Atem gehalten. Besonders Burgsteinfurt war von den starken Gewittern und Regenfluten betroffen. Menschen sind nicht zu Schaden gekommen.

Vollalarm für beide Feuerwehr-Löschzüge wurde am Donnerstag um 23 Uhr ausgelöst. Bis gestern Vormittag waren weit über 200 Schadensmeldungen in der Leitstelle eingegangen. Wie Feuerwehr-Sprecher Christoff Schwarz gegenüber unserer Zeitung erklärte, konnten die Einsätze nur nach und nach abgearbeitet werden. Keller, in denen das Wasser bis zu einem Meter hoch stand, mussten ausgepumpt und umgestürzte Bäume von Fahrbahnen geräumt werden. In einigen Häuser war die Stromversorgung unterbrochen. Das Kanalnetz konnte vorübergehend nicht alle Wassermassen aufnehmen. Die Wehre an der Schloss- und Niedermühle wurden geöffnet, damit die Aa nicht über ihre Uferstreifen treten konnte.

Insgesamt waren über 210 Einsatzkräfte gebunden. Feuerwehren aus Horstmar-Leer, Ochtrup, Laer, Emsdetten und Altenberge haben die örtlichen Kräfte verstärkt oder auch abgelöst. Auch die Ortsvereine des DRK aus Borghorst und Burgsteinfurt leisteten Unterstützung.

Land unter nach Gewitterregen in Steinfurt

1/22
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Linda Braunschweig
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Linda Braunschweig
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Axel Roll
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Axel Roll

Besonders schlimm hat es die Bauerschaft Hollich und insbesondere die Höfe Elkmann und Stegemann getroffen. Die Wassermassen hatten unter anderem den Kälberstall des Hofes Stegemann geflutet. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk aus Emsdetten leisteten mit Hochleistungsgeräten Hilfe, das Wasser aus den Gebäuden zu pumpen. Dazu wurde eine Leitung über mehrere Kilometer entlang des Mesumer Damms bis zur Aa gelegt. Aus diesem Grund war die Landstraße zwischen Wettringer Straße und Bockers Baum für mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt. Die im Stall stehenden Tiere kamen nicht zu Schaden, mussten aber über viele Stunden im Wasser stehen. Zwischenzeitlich sei die Lage kritisch gewesen, weil die Tiere sich nicht, wie gewohnt, hinlegen konnten. Hofbesitzer Horst Stegemann übte deutlich Kritik in Richtung Wasser- und Bodenverband. Regelmäßig habe er auf die Überflutungsgefahr hingewiesen, doch Gegenmaßnahmen seien nicht erfolgt.

Erst am Freitagnachmittag gab die Feuerwehr Entwarnung am Brennpunkt Mesumer Damm – nach 14 Stunden Dauereinsatz. Unterdessen kündigte das Deutsche Wetteramt weitere Unwetter an.

Land unter nach Gewitterregen in Steinfurt

1/22
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Linda Braunschweig
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Linda Braunschweig
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Ralph Schippers
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Jens Keblat
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Axel Roll
  • Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen in Steinfurt Foto: Axel Roll
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4104984?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852155%2F4852162%2F
Lewe erklärt erneute OB-Kandidatur
Viel Applaus gab es für die Ankündigung von Markus Lewe (r.), erneut als OB zu kandidieren. Links CDU-Chef Hendrik Grau.
Nachrichten-Ticker