Feuerwehr Burgsteinfurt
117 Jahre Wehrhistorie in 243 Akten

Burgsteinfurt -

Wina Hintzen ist Azubi im Archivwesen – und Steinfurterin. Was lag näher, als eines der vorgeschriebenen Praktika vor Ort zu absolvieren. Drei Wochen lang unterstützte die 22-Jährige das Team von Stadtarchivar Achim Becker im früheren Behördenhaus. Ihre Hauptaufgabe: Den Dokumentenbestand der Burgsteinfurter Feuerwehr aufarbeiten.

Montag, 22.08.2016, 23:08 Uhr

Schlusspunkt unter eine wahre Sisyphusarbeit: Wina Hintzen übergibt das Findbuch an Wehrleiter Dirk Telgmann (r.). Mit ihr freut sich Stadtarchivar Achim Becker.
Schlusspunkt unter eine wahre Sisyphusarbeit: Wina Hintzen übergibt das Findbuch an Wehrleiter Dirk Telgmann (r.). Mit ihr freut sich Stadtarchivar Achim Becker. Foto: Schippers

243 Akten oder fünf laufende Meter in drei Wochen beackert – mancher Beamte könnte sich eine Scheibe davon abschneiden, was Wina Hintzen jetzt im Stadtarchiv geleistet hat: In akribischer Feinarbeit hat die 22-jährige, angehende Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste den gesamten Bestand an Archivalien der Freiwilligen Feuerwehr Burgsteinfurt von 1878 bis 1995 gesichtet, nach Themengebieten klassifiziert und katalogisiert. Zum Abschluss ihrer Praktikumstätigkeit im ehemaligen Burgsteinfurter Behördenhaus hat die junge Steinfurterin gestern ein sogenanntes Findbuch, in dem die Ergebnisse ihrer Arbeit samt selbst verfasstem Vorwort dokumentiert sind, an Stadtbrandinspektor Dirk Telgmann übergeben.

Der oberste Chef der Steinfurter Feuerwehr zeigte sich angetan und dankte der jungen Frau für ihren Einsatz: „Ich freue mich, dass Frau Hintzen den Bestand aufgearbeitet hat und er jetzt zudem sicher im Stadtarchiv verwahrt wird“, so Telgmann. Schließlich handele es sich aus Feuerwehrsicht um wertvolle Dokumentationen einer Wehr, die zu den ältesten der Region zählt. Jahrzehntelang hatten die historischen Akten im Keller des Gerätehauses geschlummert, 2011 dann ging der Bestand zunächst ins Rathaus nach Borghorst, ehe nunmehr der vorläufig letzte Umzug ins Stadtarchiv erfolgte. „Die Akten sind frei zugänglich und können von Interessierten nach Maßgabe der geltenden Vorschriften des Archivgesetzes gerne eingesehen werden“, betont Achim Becker .

Und Interessantes aus der Historie der Burgsteinfurter Brandschützer gibt es auch reichlich zu entdecken, wie Wina Hintzen berichtet. So gehören alte Prospekte von Ausrüstungsgegenständen wie Mannschaftswagen oder Spitzen ebenso zum Bestand wie in Kurrentschrift verfasste Protokolle von Versammlungen aus der Gründungszeit. Hinterlegt ist auch, wann und zu welchem Anlass es beispielsweise neue Uniformen gab und welche Einflüsse die beiden Weltkriege auf die Wehr hatten. Fest steht für Hintzen nach der Komplettdurchsicht der Akten zudem, dass „die Burgsteinfurter Wehrleute auch ganz gerne gefeiert haben“. Insbesondere bei Jubiläen wurde offenbar kein Aufwand gescheut – vom großen Empfang bis zum abendlichen Konzert. Wer will, kann auch die Finanzen nachvollziehen: Zahlreiche Rechnungen gehören zum Dokumentenbestand.

„Ich könnte mir gut vorstellen, dass viele der aktuellen Kameraden die Gelegenheit nutzen werden, einen Blick in die historischen Dokumente zu werfen“, vermutet Telgmann. Schließlich gebe es in vielen Fällen eine beachtliche Feuerwehr-Familienhistorie, wonach der Vater oder auch schon der Großvater Mitglieder der Wehr waren.

Für Wina Hintzen ist die Praktikumszeit im früheren Behördenhaus nun beendet. Für sie eine ebenso spannende wie lehrreiche Zeit, in der sie alle Bereiche der Archivarbeit kennengelernt hat. Die 22-Jährige geht nun das letzte Jahr ihrer Ausbildung zur Fachangestellten Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv, wie es offiziell heißt, im Landesarchiv in Münster an. Zum Abschluss ihrer Tätigkeit im Stadtarchiv gab es für die junge Steinfurterin von Leiter Achim Becker ein besonderes Lob: „Wir sind mehr als zufrieden mit ihrer Tätigkeit.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4250515?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852155%2F4852160%2F
Nachrichten-Ticker