Erste „Tankstelle“ in Steinfurt
Frische Milch direkt vom Hof

Burgsteinfurt -

Rohmilch zapfen – direkt vom Hof, in allerbester Qualität und rund um die Uhr. Ab dem Wochenende ist dies in Steinfurt möglich: Die Familie Beckmann hat in Hollich ein entsprechendes Angebot eingerichtet und hofft nun auf Kundschaft, die den besonderen Geschmack unbehandelter Milch zu schätzen wissen.

Donnerstag, 25.08.2016, 23:08 Uhr

So sieht sie aus, die erste Steinfurter Milchtankstelle: Hans-Bernd, Philipp und Elke Beckmann (v.l.) hoffen nun auf Kunden, die den besonderen Geschmack von Rohmilch schätzen.
So sieht sie aus, die erste Steinfurter Milchtankstelle: Hans-Bernd, Philipp und Elke Beckmann (v.l.) hoffen nun auf Kunden, die den besonderen Geschmack von Rohmilch schätzen. Foto: rs

Hinter der Gaststätte Beckers Jan deutet eine Plastikkuh schon auf den Milchviehbetrieb hin, nach weiteren rund 300 Metern ist sie dann gleich zu Beginn des Hofareals zu sehen, die nagelneue Milchtankstelle der Familie Beckmann in Hollich . Mitte der Woche war die Landwirtsfamilie noch mit dem Aufbau beschäftigt, aber ab diesem Wochenende soll man sie frisch zapfen können: Rohmilch – direkt vom Hof, in allerbester Qualität und rund um die Uhr. In Steinfurt nehmen die Beckmanns damit eine Vorreiterstellung ein.

„Die Idee hatte ich schon länger, letztlich gab der anhaltend niedrige Milchpreis den Ausschlag, diesen Schritt zu gehen“, sagt Philipp Beckmann . Der 26-Jährige will demnächst den Hof von seinem Vater Hans-Bernd übernehmen und suchte daher nach einer Perspektive, die den langfristigen Erhalt des Betriebs gewährleistet. Der ausgebildete Landwirt setzt dabei auf die Direktvermarktung. Nicht nur bei der Milch will er diesen Weg gehen. „Ich plane künftig auch den Hofverkauf von Rindfleisch und Eiern“, kündigt der Hollicher an. Ein paar Rinder der Fleischrasse Limousin stehen schon auf der Wiese. Und auch in der Tankstelle , die in einem kleinen Holzhaus untergebracht ist, sind bereits entsprechende Platzreserven eingeplant.

Bei ihrem nun startenden Rohmilchverkauf setzen die Beckmanns, die sich vor der Realisierung des Projekts bestehende Angebote unter anderem in Billerbeck und Saerbeck angesehen haben, auf Qualität. Ihr Produkt, das quasi direkt von einer der 70 hofeigenen Kühe kommt, ist vollkommen unbehandelt, lediglich gekühlt und weist einen Fettgehalt von etwas über vier Prozent auf. „Mit der Tütenmilch aus dem Supermarkt kann man das überhaupt nicht vergleichen“, sagt Philipp Beckmann, selbst regelmäßiger Rohmilchtrinker.

Hinzu komme, dass die Nutzer des 24/7-Angebots ganz genau wissen, wo das, was sie trinken, herkommt. Wer wolle, könne sich auch ansehen, wie die Tiere auf dem Hof leben. „Wir hatten schon ganze Schulklassen zu Gast“, sagt Mutter Elke Beckmann. Wer an der Tankstelle der Beckmanns zapfen möchte, für den stehen sowohl Ein-Liter-Glasflaschen als auch Halblitergefäße aus PET direkt vor Ort zur Verfügung. Erstere kostet drei, Letztere 50 Cent. Die Rohmilch selbst ist für einen Euro der Liter zu haben. „Man kann natürlich auch eigene Gefäße mitbringen“, sagt Elke Beckmann. Am Wochenende nun startet das „Experiment“ der Familie aus Hollich. Wie wird das neue Angebot angenommen? Noch gibt es keine Antwort auf diese Frage. Doch die Beckmanns sind zuversichtlich. „Die Werbetrommel dreht sich schon kräftig“, sagt Hans-Bernd Beckmann. Und: „Wir haben einen großen Bekanntenkreis auch außerhalb der Landwirtschaft“, setzt er auf Mund-zu-Mund-Propaganda.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4257028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852155%2F4852160%2F
Viel Aufwand für Menschen mit Behinderung und Angehörige
Die Arbeit macht ihm Spaß: Seit 25 Jahren arbeitet Klaus-Peter Bomba in der Schreinerei der Freckenhorster Werkstätten des Caritas-Kreisverbandes in Warendorf.
Nachrichten-Ticker