Konzert für Orgel und Trompete mit Hüsch-Texten in Großer Kirche
Nachdenklich-heitere Impulse mit Musik

Burgsteinfurt -

Festliche Musik für Trompete und Orgel zusammen mit Texten zu Psalmen von Hanns Dieter Hüsch werden am 11. September (Sonntag) in der evangelischen Großen Kirche von Burgsteinfurt vorgetragen. Die drei Ausführenden, Kirchenrat Rolf Krebs (Sprecher), Simone Schnaars (Orgel) und Reimund Schnaars (Trompete), haben sich zusammengefunden, um nachdenklich bis heitere Impulse mit Musik zu kombinieren.

Donnerstag, 01.09.2016, 14:09 Uhr

Übernehmen den musikalischen Part: Simone und Reimund Schnaars.
Übernehmen den musikalischen Part: Simone und Reimund Schnaars.

Der in Burgsteinfurt wohnende Solotrompeter Reimund Schnaars , der sich auf die Aufführung barocker Trompetenkonzerte spezialisiert hat, spielt unter anderem das Trompetenkonzert für Trompete und Orgel in D-Dur von Georg Philipp Telemann, das ursprünglich für eine reine Streicherbesetzung komponiert wurde. In den drei Sätzen des Konzertes zeigt der Solist seine spielerisch-technisch virtuosen Fähigkeiten, heißt es in der Ankündigung. Dass er neben der Barocktrompete auch auf der klassischen Trompete zu Hause ist, zeigt er beispielsweise in einer Aria von Felix Mendelssohn. Begleitet wird er an der Orgel von der Burgsteinfurter Organistin Simone Schnaars , die seit 2002 Kantorin an der dortigen Großen Kirche ist. Damit stehen auch Solowerke für Orgel auf dem Programm.

Mit Präludium und Fuge in G-Dur von Johann Sebastian Bach wird der fröhlich-heitere Charakter des Konzertes unterstrichen. Nachdenkliche Momente wird es in den Variationen über das Kirchenlied „Vater unser im Himmelreich“ aus der 6. Sonate von Felix Mendelssohn geben. Das Besondere an diesem Abend sind aber Texte des bekannten Literaten und Kabarettisten Hanns Dieter Hüsch, der mit viel Wortwitz und überraschenden Wendungen die biblischen Psalmen betrachtet und in die heutige Zeit übersetzt hat. Adäquat vorgetragen werden diese Hüsch’schen Psalmen von Kirchenrat Rolf Krebs. Er hat sich seit längerer Zeit in dessen Werk vertieft und für diesen musikalischen Anlass die entsprechenden Texte ausgewählt.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4272902?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852155%2F4852159%2F
Ahlenerin mit 111 Jahren als Komparsin am Set
Das Filmteam hat die 111-jährige Hazno Dülek, hier mit Urenkelin Sarah (6), ins Herz geschlossen. Erkan Acar, Neil Dülek, Alexander Schubert, Sükrü Dülek, Bjarne Mädel, Adrian Topol und Alexander von Glenck (v.l.) begleiten sie durch die kurze Szene am Marktplatz.
Nachrichten-Ticker